Theater im Zelt

Erneute Interimsphase für das Schauspiel Stuttgart

Während der Sommermonate zieht das Schauspiel Stuttgart in ein Theaterzelt direkt neben dem Schauspielhaus. Garderoben, Maske, Theaterkasse und Gastronomie verbleiben im Haus.

Dies ist das Ergebnis des heutigen Gesprächs zwischen den Intendanten der Württembergischen Staatstheater Stuttgart - Reid Anderson (Stuttgart Ballett), Marc-Oliver Hendriks (Geschäftsführung Staatstheater Stuttgart), Hasko Weber (Schauspiel Stuttgart) und Jossi Wieler (Oper Stuttgart) - und den Vertretern von Stadt und Landesministerien - Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster, Bürgermeisterin Dr. Susanne Eisenmann, Kunststaatssekretär Jürgen Walter und Ministerialdirektor Wolfgang Leidig. Die Mängel im Schauspielhaus seien „so komplex, dass eine verlässliche Aussage über die Eröffnung des Hauses in der nächsten Spielzeit nicht zu treffen ist.“ Am 16. April soll der Verwaltungsrat der Staatstheater Stuttgart über die Interimslösung entscheiden. Hasko Weber warnte, dass im Falle des Scheiterns „[...] für die Sparte Schauspiel eine aktive Gestaltung der Spielzeit 2012/13 nicht mehr gewährleistet“ sei.

Das Schauspielhaus Stuttgart wurde seit dem 02. August 2010 umfangreich saniert und am 17. Februar 2012 mit „Don Carlos“ wiedereröffnet - auf provisorischer Bestuhlung. Neben der Modernisierung von Bühnen- und Betriebstechnik, Foyer und Kassenbereich sollten insbesondere die Sichtverhältnisse zur Bühne und die Akustik des Zuschauerraumes deutlich verbessert werden. Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport Dr. Susanne Eisenmann: „Dass nach der Sanierung erneut saniert werden muss, ist für Besucher wie für das Ensemble ärgerlich. Wir dürfen diesmal nicht das Risiko eingehen, dass Zeitdruck oder unpassende Vorgaben weitere Verzögerungen oder gar Ausfälle zum Ergebnis haben. Das schulden wir Stuttgarts Ruf als Theaterstadt.“

Quellen: PM Staatstheater Stuttgart, Stuttgarter Zeitung

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla