Theater Plauen-Zwickau

Drastische Kürzungen

Dem Theater Plauen-Zwickau stehen existenzgefährdende Sparmaßnahmen bevor.

Gestern sind Eckpunkte des neuen Grundlagenvertrages zwischen den Städten Plauen und Zwickau zu ihren fusionierten Theaterbühnen bekannt geworden. Er sieht neben dem Absenken des Gesellschafteranteils der Stadt Plauen vor, die Zuschüsse der Städte ab 2018 auf zusammen fünf Millionen Euro zu begrenzen (2014: acht Millionen Euro).

Dies würde den Weiterbetrieb des Theaters als Vierspartenhaus mit Schauspiel, Musiktheater, Ballett und Puppenbühne unmöglich machen: "So wären bis 31. Juli 2016 Musiktheater, Chor, Ballett sowie Teile der Dramaturgie, Technik und Verwaltung abzubauen, bis 31. Juli 2017 folgen das Orchester und ein weiterer Teil der Dramaturgie, Technik und Verwaltung", heißt es in einer Beschlussvorlage für den Stadtrat Zwickau. "Es verblieben nach Abschluss der Restrukturierung lediglich die Sparten Schauspiel und Puppentheater. Alternativ könnte anstelle des Puppentheaters das Ballett erhalten werden."

Quelle: freiepresse.de

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach