Theaterbeschäftigte in Oldenburg setzen Streik fort

Die Beschäftigten des Staatstheaters Oldenburg haben eine Fortsetzung ihres Streiks bis Oktober angekündigt. In einer Erklärung teilten sie am Dienstag mit, dass die Arbeitsniederlegungen im Tarifkonflikt bis zu dem vom niedersächsischen Finanzministerium angekündigten neuen Verhandlungstermin im Oktober andauern werden.

Die Theatermitarbeiter, die mittlerweile in der sechsten Streikwoche nach den Bühnenferien sind, bedauerten, dass sich der Streik so lange hinziehe. Um den Tarifstreit endlich zu beenden, wäre ihnen «an einem deutlich früheren Verhandlungstermin gelegen».

Das Finanzministerium hatte am Montag den 20. Oktober als neuen Verhandlungstermin genannt. Neben Oldenburg wird auch am Theater Braunschweig gestreikt. Im Streik befinden sich unter anderen Bühnentechniker, Beleuchter und Requisiteure. Die rund 250 Beschäftigten wehren sich gegen Kürzungen von Zulagen an Sonn- und Feiertagen.

Durch den Streik sind in Oldenburg bereits einige Aufführungen ausgefallen. Einige Inszenierungen finden nur eingeschränkt statt. Als Ersatz für das Personal wurden von der Theaterleitung Aushilfskräfte eingestellt. Weitere Theater in Niedersachsen sind nicht betroffen, da sie zu anderen Tarifverbunden gehören.

Quelle: ddp

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Theater HORA

Theater HORA
Der einzige Unterschied zwischen uns und Salvador Dalí ist, dass wir nicht Dalí sind

- 48%

Print € 25,00 € 48,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann