Wolfgang Herrndorf ist tot

Der Autor verstarb nach langer Krankheit

Der Autor Wolfgang Herrndorf ist mit 48 Jahren in Berlin verstorben, so meldet u.a. Spiegel Online.

Herrndorf, 1965 in Hamburg geboren, studierte zunächst Malerei in Nürnberg und arbeitete als Illustrator. In Berlin war er unter anderem für die Satirezeitschrift „Titanic“ tätig. Sein Debütroman „In Plüschgewittern“ erschien 2002. Bekannt wurde Wolfgang Herrndorf vor allem durch seinen Roman „Tschick“, der es auch auf die deutschen Bühnen geschafft hat. In einer Bearbeitung des Dramaturgen Robert Koall kam „Tschick“ 2011 in Dresden zur Uraufführung. Im selben Jahr erhielt er für diesen Roman den Clemens-Brentano-Preis sowie den Deutschen Literaturpreis. Seit 2010 litt der Autor an einem Hirntumor, in seinem Blog „Arbeit und Struktur“ setzte sich Herrndorf mit seiner schweren Erkrankung auseinander. In der Nacht auf den 27. August verstarb der Autor in Berlin.

Quelle: Spiegel Online

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann