»Phase 1« und »Phase 2« der Blackbox-Company (BBC) in der Studiobühne Köln

Das experimentelle Theaterstück im September 2009 und Mai 2010

»Phase 1« auf einer Reise in ein unbekanntes Land. Sie treibt ein uferloses Spiel, das an etwas erinnert, das man zu kennen glaubt. Aber Jede Anspielung auf die eigene Erinnerung löst sich überraschend auf.

Was bleibt: magische Momente ... Was machen Menschen auf einem Floss im Nirgendwo? Außer, dass sie sich auf  hoher See treiben lassen? Auf der Suche nach Rettung gehen sie zusammen getrennte Wege. Dabei nehmen sie weder Rücksicht auf sich selbst, auf andere, oder die Naturgesetze. Gleich Spielfiguren bewegen sie sich in »existentiell bedrohlichen« Räumen. Dabei geraten sie in Situationen, in denen die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit, Zeit und Raum verschwimmen. Situationen, in denen sie den Kampf ums Überleben und gegen ihre eigene Wahrnehmung aufnehmen müssen. Ist das tragisch? Ist das komisch?

Das experimentelle Theaterstück »Phase 1« der Blackbox-Company ist die erste Koproduktion mit der Studiobühne Köln und entstand nach einer Idee von Hans Kieseier, Uwe John, Ozan Akhan, Waldemar Hooge und Massimo Tuveri. Realisiert aus der Improvisation und verdichtet von vier Männern aus vier Ländern mit vier höchst unterschiedlichen Temperamenten – doch allesamt hochkarätigen Vollblutschauspielern: Hans Kieseier, Ozan Akhan, Waldemar Hooge und Massimo Tuveri.

Die Uraufführung fand am 11. Juni 2008 in der Studiobühne Köln statt.

Lichtdesign: Uwe John
Bühnenbild und Kostüm: Helga Schmelz
Text: Hans Kieseier
Musik: Ozan Akhan
Dramaturgische Mitarbeit: Dada Stievermann
Regie: Ensemble
Video-Regie & Videotechnik: Jun Schäffer
Fotos: Wolfgang Weimer, Heinrich Cuipers

Pressestimmen:
„Großes wildwüchsiges Theater. Hochkomisch und furchteinflößend“, Kölner Stadt-Anzeiger, Oliver Cech, 14./15. Juni 2008; „Eine originelle Produktion, die Komik mit Niveau ins Theater bringt“, Kölnische Rundschau, Thomas Linden, 13. Juni 2008.

Termine 2009 (»Phase 1«) in der Studiobühne Köln:
28. September 2009 (20:00 Uhr); 29. September 2009 (20:00 Uhr); 30. September 2009 (20:00 Uhr) 

Und in Comedia Köln:
06. November 2009 (20:30 Uhr); 07. November 2009 (20:30 Uhr) im Rahmen der Interkulturellen Woche Köln 2009 / IKW.

Weitere Termine 2010 (»Phase 2«) in in der Studiobühne Köln:
05. Mai 2010 (20:00 Uhr) [Uraufführung]; 06. Mai 2010 (20:00 Uhr); 07. Mai 2010 (20:00 Uhr); 08. Mai 2010 (20:00 Uhr); 09. Mai 2010 (20:00 Uhr).

Weitere Informationen, Presse- und Buchungskontakt:
claudia rempe | künstlermanagement & pr | tel.: +49 (0)2 21-9 41 51 65 |
fax: +49 (0)2 21-9 41 51 67 | speestraße 8 | 50937 köln | deutschland |
mail@claudia-rempe.de | (Internetseite im Aufbau) - Foto: Wolfgang Reimer

Kommentar hinzufügen

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Der Fall Europa

Eine Gegendarstellung. Der iranische Regisseur Amir Reza Koohestani über seinen „Kirschgarten“ am Theater Freiburg und die Zensur im Kopf im Gespräch

Mit Atmosphäre umgeben

Ob Schauspiel, Oper oder Konzert – beim Live-Erlebnis macht die britische Szenografin Es Devlin keine Unterschiede

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann