Bundeskongress Freier Theater – 20 Jahre Bundesverband Freier Theater (BuFT)

Parallel: 22. Stuttgarter Theaterpreis

Das freie Theater als künstlerischer und gesellschaftlicher Impulsgeber steht an fünf intensiven Tagen im Rampenlicht. Aus Anlass seines 20-jährigen Bestehens lädt der Bundesverband Freier Theater (BuFT) erstmals zu einem Bundeskongress der freien Theaterschaffenden ein.

Das Ziel: der Anstoß für eine Roadmap zur Zukunftssicherung des freien Theaters, entwickelt von den Kulturschaffenden selbst. Im Anschluss an die Vorträge, Podiumsdiskussionen und Gruppenarbeit im Open-Space-Verfahren heißt es dann abends “Bühne frei für die Freien”. Denn parallel gehen beim 22. Stuttgarter Theaterpreis im Theaterhaus sieben nominierte Tanz-Companies ins Rennen um die begehrten Preise.

20 Jahre Bundesverband Freier Theater – der konsequente Blick nach vorn:

20 Jahre Bundesverband Freier Theater: Unterstützt durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und das Land Baden-Württemberg feiert der Dachverband freier Tanz- und Theaterschaffender in Deutschland, dem 13 Landesverbände angeschlossen sind, dieses Jubiläum nicht per Festakt und Rückschau, sondern mit einem ersten bundesweiten Kongress in Stuttgart. An den ersten beiden Tagen umreißen Vorträge und Podiumsdiskussionen von Wissenschaftlern, Theatermachern und prominenten Kulturpolitikern den gesellschaftlichen und kulturellen Kontext. Dann haben die über 300 darstellenden Künstler das Wort, die aus ganz Deutschland erwartet werden. Im Open-Space-Verfahren sollen gemeinsam Perspektiven, Strategien und Visionen für die freie Tanz- und Theaterlandschaft entwickelt werden. Die Ergebnisse dieser Debatte werden in einen Diskurs um die strukturelle und förderpolitische Zukunft der freien Szene einfließen. Sie sollen ein erster substanzieller Beitrag zu einer Roadmap sein, um das Kulturgut freies Theater für die kommenden Jahre zu sichern.

22. Stuttgarter Theaterpreis – Gütesiegel für die Freien:

Der Stuttgarter Theaterpreis ist die wichtigste und traditionsreichste Auszeichnung für freie Tanz- und Theatergruppen im deutschen Südwesten. Im jährlichen Wechsel mit der Sparte Schauspiel und Figurentheater, ist er dieses Mal dem Tanz gewidmet. Wie immer konkurrieren sieben Produktionen um die vier Preise in Höhe von insgesamt € 15.000. Als Partner und Preisstifter engagieren sich die Stadt Stuttgart, die Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden Württemberg, die Buchhandlung Wittwer und die Kulturgemeinschaft mit dem Publikumspreis. Seit der Einführung des alternierenden Modells unterstreicht der Namenszusatz “Landesfestival der Freien Theater aus Baden-Württemberg” die Bedeutung des Stuttgarter Theaterpreises für den ganzen Südwesten.

Bis zum 24. September 2010 können sich professionelle freie Companies aus Baden-Württemberg mit Stücken bewerben, die seit September 2008 Premiere hatten. Die Entscheidung über die Auswahl der Nominierten trifft ein dreiköpfiges Kuratorium. Besetzt ist es in diesem Jahr mit der Tanzjournalistin Claudia Gass (u.a. Stuttgarter Zeitung), Festivalmacherin Karin Hönes aus Freiburg sowie Eva Wagner, Dramaturgin des Kevin O’Day-Ballett Mannheim. Bewerbungsunterlagen gibt es beim Landesverband Freier Theater (Kontakt: laftbw@t-online.de) oder als Download auf den Websites www.stuttgarter-theaterpreis.de und www.theaterhaus.com – Festivals

Der 22. Stuttgarter Theaterpreis wird unterstützt vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg durch den Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg (LaFT). Partner und Preisstifter sind die Landeshauptstadt Stuttgart, die Staatliche Toto-Lotto-GmbH Baden-Württemberg, die Kulturgemeinschaft sowie die Buchhandlung Wittwer.

Mehr Informationen unter www.theaterhaus.com, www.stuttgarter-theaterpreis.de
Das Theaterhaus Stuttgart wird gefördert von der Mercedes-Benz Bank.

Pressekontakt
Antje Mohrmann: antje.mohrmann@theaterhaus.com, Tel. 0711-40207-33
Nicola Steller: Freie Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Stuttgarter Straße 32
71254 Ditzingen
Germany
Tel.: ++49 (0)7156 - 350616
steller@freie-pr.de
www.freie-pr.de

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann