Nordseestrand wird zur Theaterbühne

Der Strandkorbschuppen am Hauptstrand von Spiekeroog wird zur Theaterbühne. Mit «Die verlorenen Söhne» inszeniert die Theatertruppe Das Letzte Kleinod an historischer Stelle die Geschichte zweier junger Spiekerooger, die zum Walfang nach Grönland ausfahren. Premiere für das jüngste Stück ist der 8. Mai, wie das Theater mitteilt.

Damit gastieren die Schauspieler zum zweiten Mal auf der Nordseeinsel. Im vergangenen Jahr führten sie dort ihr Stück «Der Untergang der Johanne» auf. Die neue Inszenierung wird bis zum 23. Mai gespielt.

Das Stück wird nach alten Überlieferungen von der Insel Spiekeroog gestaltet und erzählt, wie die jungen Walfänger ins Packeis geraten. Das Schiff wird in einer Eispressung zerdrückt, die Männer stranden bei den Inuit. Das Stück soll von der Konfrontation zweier Kulturen im Eismeer erzählen.

Das Letzte Kleinod ging für das jüngste Werk nicht nur auf den ostfriesischen Inseln auf Spurensuche. Auch an der Westküste Grönlands sammelten Regisseur Jens-Erwin Siemssen und seine Gruppe Erzählungen über den Walfang und das Leben im Eis. So werden an der Inszenierung neben den deutschen Ensemblemitgliedern auch zwei grönländische Schauspielerinnen des Theaters Silamiut mitwirken.

Neben Vorstellungen auf der Insel sind weitere Auftritte in den Häfen von Bremerhaven und Cuxhaven geplant. In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven findet zudem ein Schultheaterprojekt zum Thema Walfang statt. Auch in Grönland stehen Gastspiele im Kulturzentrum Katuaq in Nuuk und im alten Transchuppen auf der Insel Uummannaq auf dem Programm.

Die 1991 in Amsterdam gegründete freie Theatergruppe macht immer wieder mit ungewöhnlichen Inszenierungen von sich reden. Zuletzt spielte sie unter anderem in einem Kühlhaus, auf einer Marinefestung und einem Passagierdampfer.

www.das-letzte-kleinod.de

ddp/cla/han

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Polnisch-polnischer Kulturkampf

Kunst versus Religion? Die Gesellschaft in Polen ist tief gespalten – Künstler sehen sich immer mehr mit Mechanismen der Zensur konfrontiert

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker