Volkstheater Rostock

Spartenschließung zeichnet sich ab

Wie die Ostseezeitung mitteilte, entschied Oberbürgermeister Roland Methling, dass das Volkstheater Rostock statt 16,6 Millionen Euro nun mit nur 12 Millionen Euro staatlichen Zuschüssen auskommen müsse.

Dabei wird schnell deutlich, dass spätestens ab 2016 rund 100 Vorstellungen im Jahr wegfallen und laut Methling nur der Abbau der rund 60 Mitarbeiter der Tanz- und Musiktheatersparte sinnvolle Einspareffekte bringe. Somit steht dem Volkstheater Rostock eine Spartenschließung von Tanz und Musiktheater bevor. Die Kürzungen zwingen das bisherige Vier-Sparten Theater dementsprechend sich auf die Sparten Schauspiel und Orchester zu reduzieren. Der neue Intendant des Theaters, Sewan Latchinian, spricht von einer „Hinrichtung“.

Im Januar 2015 soll ein endgültiger Beschluss getroffen werden, wie mit den Kürzungen umgegangen werden kann und in wie weit mit Spartenkürzungen gerechnet werden muss.

Quelle: Ostseezeitung

Kommentar hinzufügen

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 20

Scène 20
Neue französische Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Neu:Markt

Neu:Markt
Arbeitsbuch zum Theater Neumarkt Zürich

- 83%

Print € 3,00 € 18,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler