Bernd Stegemann: Lob des Realismus

Lob des Realismus

von

Broschur mit 212 Seiten, Format: 115 x 180 mm
ISBN 978-3-95749-019-3

„Stegemann stellt schlicht über zwei Jahrzehnte vermeintlicher "Innovation" im Theater infrage – darüber will und wird die Szene lauthals mit ihm streiten. Aber sie trifft auf einen Autor, der provokativ, aber klug und schlüssig munitioniert ins Feld zieht: für den runderneuerten Blick hinter und unter die Oberflächen der Gesellschaft mit den Mitteln der Kunst.“Deutschlandradio Kultur
„In seinem Buch »Kritik des Theaters« watschte Stegemann mit einem herrlich undifferenzierten Zornanfall das postmoderne Theater ab. Jetzt hat er mit seinem schlankeren neuen Büchlein ein »Lob des Realismus« nachgelegt, das vom Tonfall nicht weniger bissig, inhaltlich aber weitaus konkreter die Selbstgefälligkeiten des deutschsprachigen Theaterbetriebs anklagt.“Neues Deutschland
„Bernd Stegemann vermag luzide und überzeugend sowohl die Kritik des postmodernen Neoliberalismus als auch die Notwendigkeit und Möglichkeit des Realismus zu formulieren.“konkret
„Was Stegemanns "Lob des Realismus" zur Provokation macht, ist nicht nur die Abfertigung gängiger Trend-Ästhetiken, sondern sein Versuch, eine normative Ästhetik in der Tradition Brechts zu formulieren. Allein das ist in Zeiten des unverbindlichen Stil-Pluralismus eine Zumutung. Und genau das will Stegmanns Buch ganz offenkundig auch sein: eine Herausforderung der selbstgenügsamen Avantgarden, denen "die Mittel der Kunst zum einzigen Gegenstand der Kunst" werden.“Süddeutsche Zeitung
- Anzeige -

Bitte beachten Sie auch

Alle

Kürzlich im Shop angesehen

Alle

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Cover Volksbühne

Volksbühne
Frank Castorf - Intendanz

- 56%

Print € 8,00 € 18,00

Alle