1. AB
  2. CD
  3. EF
  4. GH
  5. IJ
  6. KL
  7. MN
  8. OP
  9. QR
  10. ST
  11. UV
  12. WX
  13. YZ
Bild von Ralph Hammerthaler
Foto: privat

Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

geboren 1965 in Wasserburg, lebt als Schriftsteller in Berlin. 2002 erschien sein erster Roman „ Alles bestens“, gefolgt von „Aber das ist ein anderes Kapitel“ (2007) und „Der Sturz des Friedrich Voss“ (2010). Seine Stücke und Opernlibretti wurden u. a. in Berlin, München, Düsseldorf, Osnabrück, Mexico City und Omsk, Sibirien, aufgeführt. 2006/2007 war er Gastdramaturg an der Berliner Schaubühne. Er war Stadtschreiber in Dresden und Rheinsberg sowie Writer-in-Residence in Prishtina, Kosovo. Sein Stück „Alleinunterhalter“, erstveröffentlicht auf Albanisch, wird im Mai 2015 in Halle uraufgeführt. 2016 erschienen sein "Kurzer Roman über ein Verbrechen" und der Essay "Der Bolschewist".

Stand: 2017 (Datum der letzten Veröffentlichung bei Theater der Zeit)

Beiträge

Alle

von Ralph Hammerthaler

Der Sofortist

Wie Professor Rainald Goetz im Hörsaal 1 b loslabert

Bibliographie

Alle

folgende Publikationen enthalten Beiträge von Ralph Hammerthaler

Cover Heft 05/2017

Heft 05/2017
Playtime!
Der Theatermacher Herbert Fritsch

Print € 8,00
PDF € 7,00

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau