1. AB
  2. CD
  3. EF
  4. GH
  5. IJ
  6. KL
  7. MN
  8. OP
  9. QR
  10. ST
  11. UV
  12. WX
  13. YZ

Gerhild Steinbuch

1983 in Mödling (Österreich) geboren, gewann 2004 mit ihrem ersten Stück "kopftot" (UA 09/06 am Staatstheater Mainz) den Stückewettbewerb des Festivals Internationale Neue Dramatik (F.I.N.D.) an der Berliner Schaubühne. Im selben Jahr erhielt sie für die Arbeit an ihrem zweiten Stück, "Nach dem glücklichen Tag" (UA 10/05 am Theater Graz), das 2005 vom Hessischen Rundfunk auch als Hörspiel produziert wurde, ein Aufenthaltsstipendium in Slowenien; zudem nahm sie an der summer-school des Royal Court Theatre, London, sowie an den Werkstatttagen des Wiener Burgtheaters teil. 2005 bekam Gerhild Steinbuch das Stipendium für Nachwuchsautorinnen der Hermann-Lenz-Stiftung zugesprochen und wurde für den Ingeborg-Bachmann-Preis nominiert. Ihr drittes Stück "schlafengehn" wurde im Mai am Schauspiel Essen uraufgeführt. Mit der Uraufführung von „kopftot“ (Regie: Julie Pfleiderer) eröffnete Gerhild Steinbuch 2006 im TiC die erste Mainzer Spielzeit von Matthias Fontheim. Es folgten weitere Uraufführungen ihrer Texte in Mainz.

Stand: 2014 (Datum der letzten Veröffentlichung bei Theater der Zeit)

Beiträge

Alle

von Gerhild Steinbuch

Bibliographie

Alle

folgende Publikationen enthalten Beiträge von Gerhild Steinbuch

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler