1. AB
  2. CD
  3. EF
  4. GH
  5. IJ
  6. KL
  7. MN
  8. OP
  9. QR
  10. ST
  11. UV
  12. WX
  13. YZ

Juri Andruchowytsch

geboren 1960 in Stanislau, dem heutigen Iwano-Frankiwsk in der Westukraine, begann nach einem Studium der Journalistik zunächst als Lyriker und Übersetzer zu arbeiten und war 1985 Mitbegründer der Literaturperformancegruppe Bu-Ba-Bu. 1992 erschien sein erster Roman, „Rekreacij“. Neben vielen anderen Auszeichnungen wurde er 2006 mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung geehrt. Im Sommersemester 2014 ist Juri Andruchowytsch Gastprofessor an der Humboldt Universität Berlin. Am 13./14. Mai wird er zunächst an der Volksbühne, dann im Collegium Hungaricum sein Buch „Euromaidan“ vorstellen.

Beiträge

Alle

von Juri Andruchowytsch

Der Maidan-Komplex

Die Deutschen kommen, die Russen kommen – der ukrainische Schriftsteller Juri Andruchowytsch über die vertrackte Lage seines Landes im Gespräch mit Ralph Hammerthaler

Bibliographie

Alle

folgende Publikationen enthalten Beiträge von Juri Andruchowytsch

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Falk Richter

Falk Richter