1. AB
  2. CD
  3. EF
  4. GH
  5. IJ
  6. KL
  7. MN
  8. OP
  9. QR
  10. ST
  11. UV
  12. WX
  13. YZ

Marta Górnicka

Regisseurin und Sängerin. Sie studierte an der Theaterakademie in Warschau Regie sowie an der dortigen Musikhochschule Frédéric Chopin. Von 2009 bis 2014 arbeitete sie eng mit dem Warschauer Theaterinstitut zusammen und gründete in dieser Zeit den „Chor der Frauen“. Ihre erste Inszenierung „Hier spricht der Chor“ hatte 2010 in Warschau Premiere, daraufhin wurden viele ihrer weiteren Arbeiten auf internationalen Festivals gezeigt. Ihre Inszenierung „Magnificat“ gewann 2012 den „Fast Forward“-Preis des Europäischen Festivals für junge Regie am Staatstheater Braunschweig und war für den Faust-Preis 2016 in der Kategorie Regie / Schauspiel nominiert. Ihr neuestes Stück „Hymne an die Liebe“ ist wieder am 7. Oktober im Maxim Gorki Theater Berlin zu sehen.

Beiträge

Alle

von Marta Górnicka

Chor der Polen

Die polnische Regisseurin Marta Górnicka über ihr Stück „Hymne an die Liebe“ und die Suche nach Gemeinschaft in zerrissenen Gesellschaften – ein Gespräch mit Thomas Irmer

Hymne an die Liebe

Für Orchester, Plüschtierchor und die Anderen (Deutsche Übersetzung des Textes: Andreas Volk, zusätzliche Übersetzungen: Heinz Rosenau)

Bibliographie

Alle

folgende Publikationen enthalten Beiträge von Marta Górnicka

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau