1. AB
  2. CD
  3. EF
  4. GH
  5. IJ
  6. KL
  7. MN
  8. OP
  9. QR
  10. ST
  11. UV
  12. WX
  13. YZ

Rogelio Orizondo

geboren 1982 in Santa Clara, ist Dramatiker und Regisseur. Er absolvierte den Studiengang Szenisches Schreiben am Instituto Superior de Arte in Kuba. Als Dramaturg arbeitet er mit dem Teatro El Público in Havanna. Sein Text „Gestern habe ich aufgehört, mich zu töten. Dank dir, Heiner Müller“ wurde 2010 mit dem Virgilio- Piñera-Preis ausgezeichnet. Außerdem wurde ihm 2011 der kubanische Preis der Literaturkritik verliehen. Seine Stücke wurden u. a. von den Regisseuren Carlos Díaz und Juan Carlos Cremata uraufgeführt. Im Rahmen eines Stipendiums des Goethe-Instituts besuchte er 2011 Deutschland, wo seine Texte in szenischen Lesungen am Staatstheater Stuttgart und am Berliner Maxim Gorki Theater präsentiert wurden.

Stand: 2014 (Datum der letzten Veröffentlichung bei Theater der Zeit)

Beiträge

Alle

von Rogelio Orizondo

Im Dialog mit einem Gespenst

Wie Heiner Müllers Werk bei dem kubanischen Autor Rogelio Orizondo das Bedürfnis nach einer neuen Theatersprache auslöste. Ein Gespräch

Bibliographie

Alle

folgende Publikationen enthalten Beiträge von Rogelio Orizondo

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann