Maxim Gorki Theater

Das "Maxim-Gorki-Theater", Am Festungsgraben in Berlin-Mitte; erbaut 1825-1827 als Singakademie nach einem Entwurf
Foto: Beek100, lizensiert unter CC BY-SA 3.0

Das Maxim-Gorki-Theater (Eigenschreibweise „Maxim Gorki Theater“) in der Dorotheenstadt im Ortsteil Mitte (Bezirk Mitte) von Berlin ist mit 440 Plätzen das kleinste der Berliner Staatstheater. Das Theater residiert in dem von der Chorvereinigung der Sing-Akademie zu Berlin errichteten und in deren Eigentum stehenden Gebäude in der Nähe der Promenadenstraße Unter den Linden, hinter dem Kastanienwäldchen. Es ist benannt nach dem russisch-sowjetischen Schriftsteller Maxim Gorki.

Aufgrund seiner Geschichte als Stammhaus des Chores wird das Gebäude oft als Singakademie bezeichnet.

Bücher & Zeitschriften

Text-Beiträge

Spielstätten-News

Premieren

Mittwoch, 30.05.2018

Vernesa Berbo / Moritz Sauer: Hauptsache Sie schiessen nicht – Samo da ne puca ju

(Regie: Moritz Sauer)

Freitag, 25.05.2018

Ahmet Sami Özbudak: Süleymankurt Mythen der Wirklichkeit #6

(Uraufführung, Regie: Serkan Öz)

Donnerstag, 10.05.2018

Bilder aus Nichts

(Uraufführung, Regie: Ron Rosenberg)

- Anzeige -

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann