Artist in Residence in der Stadt Vechta 2020/21

Die Stadt und Universität Vechta (Niedersachsen) schreiben seit 2013 jährlich ein gemeinsames „Artist in Residence-Programm“ aus. Das Thema der diesjährigen Ausschreibung lautet: „Vielfalt und Wandel – Auf dem Weg zu neuen Gemeinsamkeiten“ ist angelehnt an die gegenwärtige und andauerende Lebenssituation mit der Coronapandemie. Das Programm bietet einem Künstler oder einer Künstlerin die Möglichkeit, im Frühsommer 2021 für vier bis sechs Wochen in der Stadt Vechta zu leben und themenbezogen an einem Projekt zu arbeiten, was von der Presse dokumentiert und am Ende präsentiert werden soll.

„Soziales Miteinander wird durch neue Gemeinsamkeiten ersetzt, die aus unterschiedlichsten Bewältigungsstrategien resultieren. Ideenreichtum, Kreativität und Zuversicht treffen in der Krise auf Existenzängste, Einsamkeit und Resignation. Neues entsteht, Altes wird vermisst und bisher Bewährtes hinterfragt. Dies alles führt uns zu der Frage: Wie wollen wir leben? Wo sind unsere (neuen) Gemeinsamkeiten? Was hat sich verändert und was zeigt sich als unabdingbares Gut unserer Gesellschaft und unseres städtischen Zusammenlebens? Diese Fragen sollen im Mittelpunkt des Projekts stehen und künstlerisch ihren Ausdruck finden“, heißt es in der Ausschreibung.

Als Artist in Residence sind Vertreter*innen aller Kunstformen eingeladen. „Erwartet wird die Bereitschaft zum Austausch mit der örtlichen Kulturszene. Der Künstler/die Künstlerin soll mit Akteur*innen der Stadt, der Universität, anderer Bildungsträger und/oder der Öffentlichkeit in produktiven Austausch treten und während der Aufenthaltsdauer ein Werk hoher künstlerischer Qualität hervorbringen“, heißt es weiter. Die Projektträger stellen die entsprechende Infrastruktur, Unterkunft, Arbeitsraum und Materialien zur Verfügung.

Ausschreibung richtet sich an aufstrebende Künstler*innen bis zum Alter von 35 Jahren aus dem deutschsprachigen Raum, die für vier bis sechs Wochen, idealerweise im Sommer 2021 und in Abhängigkeit zum Infektionsgeschehen nach Vechta kommen. Die Bewerbungsfrist endet am 19.03.2021. Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten sind auf der Webseite der Universität Vechta zu finden.

- Anzeige -

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Umzug als Chance

Überlegungen zur neuen Präsentation der Puppentheatersammlung Dresden

Kommt näher

Warum die Kritik an „kultureller Aneignung“ in Aberwitz verdampft

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Dorte Lena Eilers

Dorte Lena Eilers

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Christine Wahl

Christine Wahl

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan