Die Initiative „Draussenstadt“ vergibt Aufträge für Kulturschaffende

Das Online-Auftragsvergabeverfahren der von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa verantworteten berlinweiten Initiative „Draussenstadt“ startet am 28.09.2020 um 12 Uhr und endet am 07.10.2020 um 18 Uhr. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über das Online-Formular auf der Webseite www.draussenstadt.kulturprojekte.berlin. 

Genehmigt werden Kulturveranstaltungen im Berliner Stadtraum, die bis zum 31.12.2020 an öffentlich zugänglichen Orten draußen stattfinden können und für das Publikum kostenfrei sind.
Es können Anträge in Höhe von jeweils bis zu 5 000 Euro, in Ausnahmefällen auch in Höhe von bis zu 20 000 Euro eingereicht werden. Insgesamt werden Aufträge im Wert von bis zu 500 000 Euro an Berliner Kulturschaffende im Rahmen eines Juryverfahrens vergeben. Ein zweiter Aufruf  „Draussenstadt - Call for Action #2“, ebenfalls mit einem Gesamtvolumen von bis zu 500 000 Euro,  wird voraussichtlich Mitte November 2020 durch Kulturprojekte Berlin veröffentlicht.

Angesprochen werden insbesondere Einzelpersonen (Freiberufler*innen, Soloselbstständige und Einzelunternehmer*innen) sowie  Unternehmen, Vereine, Verbände oder Kollektive, die in Berlin freiberuflich oder gewerblich tätig und als solche gemeldet sind. 

Bedingungen sind ein genehmigungsfähiges schlüssiges Konzept für eine Kulturveranstaltung und ein Finanzplan mit der Auflistung von Honorar- und Sachkosten. Außerdem muss zum Zeitpunkt der Veranstaltung ein Hygienekonzept vorliegen und umgesetzt werden.

Mit der Vergabe der Aufträge soll in den nächsten Wochen und Monaten sichergestellt werden, dass das Berliner Kulturleben trotz vieler Einschränkungen weitergeht und im Stadtraum präsent bleibt.  Noch immer sind zahlreiche, sonst übliche Aufführungsorte coronabedingt nicht oder nur eingeschränkt nutzbar.

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Die Eigen-Art mobilisieren

Alexander Langs Weg vom Schauspieler zum Regisseur – Eine biografische Skizze anlässlich der Verleihung des Konrad-Wolf-Preises in der Berliner Akademie der Künste

Das Kolloquium von Äschnapur

München feiert fünfzig Jahre proT – doch statt eines Symposiums hätte man lieber ein neues Werk von Alexeij Sagerer gesehen

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 22

Scène 22
Neue französischsprachige Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Christine Wahl

Christine Wahl

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Dorte Lena Eilers

Dorte Lena Eilers

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla