- Anzeige -

Eröffnung der Akademie der Künste der Welt in Köln

Wahl der Präsidentin und der Förderprojekte

Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung, einem Festival zum Thema Beschneidung, fand vom 25. bis zum 27.10.12 das zweite Treffen der Akademiemitglieder statt.
Hierbei wählte die in Köln ansässige, internationale Künstlergesellschaft die israelische Kuratorin und Autorin Galit Eilat zur Präsidentin. Die derzeit in Amsterdam lebende freie Kuratorin versteht ihre Rolle als Präsidentin folgendermaßen:

„Ich sehe mich als Sprecherin für das gesamte Gründungsteam. Da wir eine Art Think Tank sein wollen, fühle ich mich für die intellektuelle und konzeptionelle Arbeit verantwortlich."

Ab Januar des kommenden Jahres wird die Gründungspräsidentin Galit Eilat periodisch in Köln verweilen, um die Kölner Kulturszene besser kennen zu lernen und um gemeinsam mit der Generalsekretärin Sigrid Gareis die konzeptionelle und operative Arbeit während der Aufbauphase der Akademie voranzutreiben.

Im Rahmen der zweiten Mitgliederversammlung wurden sechs Förderprojekte
ausgewählt, die die Akademie mittels eines speziellen Projektfonds unterstützt. Insgesamt
gingen bei der ersten Ausschreibung über 70 Anträge aus 13 Ländern ein.

Folgende Projekte erhielten eine Förderzusage: Mitumba, The German Ideology (AT), Turning Inward - Trading Out, On The Run, Burning Down the house (AT),
Wahab Screening.

Die Förderprojekte werden über ein derzeit noch in unregelmäßigen Abständen stattfindendes, internationales Ausschreibungsverfahren ermittelt, an dem sich Künstler und Veranstalter aus der ganzen Welt beteiligen können. Ziel des Programms ist die spartenübergreifende Förderung von transkulturellen künstlerischen Vorhaben, die den künstlerischen und intellektuellen Dialog jenseits von ethnischen, nationalstaatlichen oder religiösen Markierungen suchen.

Quelle: PM: Akademie der Künste der Welt Köln

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Stimmen, die auf Geschichte warten

Ole Hübner, Thomas Köck und Michael von zur Mühlen über ihr Musikheaterprojekt „opera, opera, opera! revenants & revolutions“ im Gespräch mit Dorte Lena Eilers

Das Kolloquium von Äschnapur

München feiert fünfzig Jahre proT – doch statt eines Symposiums hätte man lieber ein neues Werk von Alexeij Sagerer gesehen

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

4.


(66.)

Cover FREISTIL

FREISTIL
Die Fidena und ihre Künstler

Print € 18,00

Alle

Sonderangebote

Cover Volksbühne

Volksbühne
Frank Castorf - Intendanz

- 56%

Print € 8,00 € 18,00

Alle

- Anzeige -

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla