- Anzeige -

Auswahl des Festivals Impulse 2019

Die Auswahl für den Showcase des Impulse Theater Festivals 2019 steht fest: Elf Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden von der sechsköpfigen Jury aus 250 Kandidaten ausgewählt. Vom 13. bis 23. Juni 2019 in Düsseldorf, Köln und Mülheim an der Ruhr mit dabei werden sein:

Dragana Bulut
HAPPYOLOGY

Eine Produktion von Dragana Bulut. In Koproduktion mit HAU Hebbel am Ufer.

CHICKS* freies performancekollektiv
GARDEN OF CHICKS*

Eine Produktion von CHICKS* freies performancekollektiv.

Club Real
JENSEITS DER NATUR – VOLKSHERRSCHAFT IM GARTEN
.
Ein Projekt von Club Real

Hauptaktion
ZWEITER VERSUCH ÜBER DAS TURNEN

Eine Produktion von HAUPTAKTION. Koproduziert u. a. mit den Münchner Kammerspielen und dem HAU Hebbel am Ufer Berlin.

Julian Hetzel
ALL INCLUSIVE

Produktion: CAMPO in Zusammenarbeit mit Ism & Heit, Koproduktion: Frascati Productions, Schauspiel Leipzig & Münchner Kammerspiele.

Markus&Markus
ZWISCHEN DEN SÄULEN

Koproduktion: Gessnerallee Zürich​, LOT Verein zur Förderung von Theater & Kultur im LOT Theater Braunschweig e. V.​, Staatstheater Darmstadt​ u. v. m.

Johannes Müller / Philine Rinnert
WHITE LIMOZEEN

Eine Produktion von BAM! Berliner Festival für aktuelles Musiktheater​..

Markus Öhrn
HÄUSLICHE GEWALT

Koproduktion: Wiener Festwochen, Institutet, Wiesbaden Biennale 2018.

Charlotte Pfeifer
PMS LOUNGE – HULDIGUNG EINES ZUSTANDS

Gefördert durch den Elbkulturfonds Hamburg und den Fonds Darstellende Künste.

Marcel Schwald / Chris Leuenberger
EF_FEMININITY

Koproduktion von u. a. Dampfzentrale Bern und Kaserne Basel, begleitet von Danse & Dramaturgie

Jan Philipp Stange
GREAT DEPRESSIONS

Ein Projekt von Stange Produktionen


Auch dieses Jahr sollen unter der künstlerischen Leitung von Haiko Pfost  sollen wieder gesellschaftliche Probleme und kontrovers diskutierte Themen im Zentrum des Treffens stehen: Im Programm finden sich Begegnungen mit dem Islam, Auseinandersetzungen mit Rassismus und nationalistischer (Körper-)Politik, eine Studie zu den Mechanismen häuslicher Gewalt, Utopien von einer geschlechtergerechten und sexpositiven Welt und kritische Blicke auf die Optimierungszwänge der Gegenwart.
Das Festival, eines der bekanntesten der freien Szene, wird veranstaltet vom NRW KULTURsekretariat in Kooperation mit dem FFT Düsseldorf, der studiobühneköln und dem Ringlokschuppen Ruhr sowie den Städten Düsseldorf, Köln und Mülheim an der Ruhr.

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Brechts Galilei

1 1938 vollendet Brecht in Skovsbostrand im dänischen Exil die erste Fassung seines…

Luk Perceval

Luk Perceval hat nach zwanzig Jahren Arbeit im deutschen Theater – an der Berliner…

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

- Anzeige -

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker