Dr. Otto Kastens-Preis 2021 verliehen

Der Dr. Otto Kasten-Preis zeichnet für 2021 fünf im Lockdown entstandene Projekte „herausragender jüngerer Theaterschaffender aus“, wie die Intendant*innengruppe des Deutschen Bühnenvereins in einer Pressemitteilung bekannt gibt. Darunter befinden sich vier digitale Arbeiten sowie eine analog-poetischer Austausch zwischen künstlerischem Team und Publikum. 

Der Förderpreis, der seit 1985 von der Intendant*innengruppe im Deutschen Bühnenverein im Zweijahresrhythmus an Künstler:innen aller Sparten vergeben wird, ist mit insgesamt  10.000 Euro dotiert. Er wird für das Jahr 2021 zu gleichen Teilen an fünf Einzelkünstler:innen und Gruppen für sehr unterschiedliche Projekte verliehen: Regisseurin Sapir Heller und Dramaturgin Lena Wontorra, Regisseurin Franziska Angerer, die Performance-Gruppe pulk fiktion, die Performerin Jana Zöll sowie die Online-Inszenierung „Wir sind noch einmal davongekommen“ des Studiengangs Schauspiel der Theaterakademie August Everding. 

Über die Preisträger:innen wird auf Basis von Vorschlägen aus dem Kreis der Intendant*innengruppe in Zusammenarbeit vom Präsidenten der Dr. Otto Kasten-Preis- Stiftung Dr. Carsten Brosda mit dem Vorstand der Intendant*innengruppe im Deutschen Bühnenverein entschieden. Die Preisverleihung war für Januar vorgesehen, musste jedoch pandemiebedingt verschoben werden. 

Quelle: https://www.theaterderzeit.de/blog/meldungen/auszeichnung/dr._otto_kastens-preis_2021_verliehen/komplett/