Hamburger Literaturpreise vergeben

Am 2. Dezember wurden die in diesem Jahr neu strukturierten Hamburger Literaturpreise an insgesamt elf Preisträgerinnen und Preisträger in sieben Kategorien vergeben.

Einen Preis in der Kategorie „Lyrik/ Drama/ Experimentelles“ erhielt Ulrike Syha für ihr Stück „Der öffentliche Raum“. Das Stück, das im Auftrag des Wiener Theaters Drachengasse entstanden ist, wird am 2. März 2020 ebendort in der Regie von Sandra Schüddekopf uraufgeführt.

Zum Buch des Jahres wurde Saša Stanišics „Herkunft“ gekürt. Diese Kategorie wurde 2019 zusätzlich zu den vormals als „Förderpreis der Literatur“ vergebenen Auszeichnungen für Hamburger Autor*innen geschaffen. Auch neu sind die Preise für „Comic“ und „Kinder- und Jugendbuch“, die jeweils an Karina Tungari und Cornelia Franz gingen. Alle Preise sind jeweils mit 6 000 Euro dotiert.

Die weiteren Preisträger*innen sind der Website www.literaturinhamburg.de/literaturpreise.php zu entnehmen.

Quelle: https://www.theaterderzeit.de/blog/meldungen/auszeichnung/hamburger_literaturpreise_vergeben/komplett/