Nachwuchsstipendium Freie Kinder- und Jugendtheater

Das nordrhein-westfälische Kulturministerium hat sechs Stipendien im Bereich Freie Kinder- und Jugendtheater vergeben.  Die diesjährigen Stipendiaten sind Lea Kallmeier (Junge Bühne Bochum), Sabet Regnery (Toboso Theater Essen), Geraldine Gau (Alfredo Zinola Productions, Köln), Frederik Hochheimer (echtzeit-theater, Münster), Matthias Kröling (Comedia Theater Köln) und Valerie Wehrens (Junges Tanzhaus Düsseldorf),  teilte das Ministerium in Düsseldorf mit. Die Nachwuchsstipendien unterstützen den Austausch und die Kooperation von jungen Künstlerinnen und Künstlern mit professionell arbeitenden Kinder- und Jugendtheatern der NRW-Szene. Die Stipendiaten erhalten eine Förderung in Höhe von je 5000 Euro.

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Aus der Perspektive starker Frauen

Schauspielchefin Anna Bergmann überlässt in Karlsruhe ausschließlich Frauen das Regiepult – ein Zeichen für die Gleichheit der Geschlechter

Extrem unwahrscheinlich

Haslach und Finkenschlag – Die Langzeit bespielung eines Stadtteils und der nicht zu ersetzende menschliche Faktor

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

- Anzeige -

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann