Verleihung des Theaterpreises DER FAUST

Am 9. November fand die Verleihung des Deutschen Theaterpreises DER FAUST zum 14. Mal statt. Insgesamt wurden zehn Preise in verschiedenen Kategorien vergeben. Die Preisträgerinnen und Preisträger wurden dieses Jahr im Kasseler Staatstheater bekanntgegeben.

Der Deutsche Bühnenverein bestimmt jedes Jahr zusammen mit einem wechselnden Bundesland, mit der Kulturstiftung der Länder und mit der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste, wer den Preis bekommt.

Gewonnen haben dieses Jahr:

Helge Schmid – Regie Schauspiel für „Cum-Ex-Papers“, Lichthof Theater Hamburg

Maja Beckmann – Darstellerin/Darsteller Schauspiel für „Dionysos Stadt“, Münchner Kammerspiele

Elisabeth Stöppler – Regie Musiktheater für „Götterdämmerung“, Theater Chemnitz

Johannes Martin Kränzle – Sängerdarstellerin/Sängerdarsteller Musiktheater für „Aus einem Totenhaus“, Oper Frankfurt

Anne Teresa de Keersmaeker – Choreografie für „Die sechs Brandenburgischen Konzerte“, Volksbühne Berlin (Koproduktion: B’Rock Orchestra, Volksbühne (Berlin), La Monnaie / De Munt (Brüssel), Opéra de Lille, Opéra National de Paris, Sadler’s Wells (London), Les Théâtres de la Ville de Luxembourg, Concertgebouw (Brügge), Hollandfestival (Amsterdam), Festival de Marseille)

Marlúcia do Amaral – Darstellerin/Darsteller Tanz für „Schwanensee“, Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg

Birgit Freitag – Regie Kinder- und Jugendtheater für „Für Vier“, Junges Theater Bremen

Étienne Pluss – Bühne/Kostüm für die Bühne in „Violetter Schnee“, Staatsoper Unter den Linden Berlin

Der Regisseur und Mitgründer des Theaters an der Ruhr Roberto Ciulli wurde mit dem Preis für sein Lebenswerk geehrt.

Das explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum erhielt den Perspektivpreis der Länder, der von einer eigenen Jury vergeben wird, die sich zusammensetzt aus Markus Hilgert (Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder), Ulrich Khuon (Präsident des Deutschen Bühnenvereins), Jan-Sebastian Kittel (Referatsleiter für Theater und Musik im Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst), Hans Heinrich Bethge (Senatsdirektor Behörde für Kultur und Medien, Freie und Hansestadt Hamburg) und Nicola May (Intendantin des Theaters Baden-Baden).

Die Jury des FAUST besteht aus fünf Mitgliedern der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste: Jürgen Flügge (Regisseur, Generalintendant a.D., Dozent für Theatertheorie an der Theaterakademie Mannheim, Leiter Hof-Theater-Tromm), Regina Guhl (Professorin für Schauspiel und Dramaturgie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover), Peter Michalzik (Autor und Journalist), Barbara Mundel (Dramaturgin und Regisseurin), Sylvana Seddig (Tänzerin, Choreografin und Schauspielerin).

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Staging Postdemocracy

Wir lebten in postdemokratischen Zeiten, die gewählten Strukturen hätten ihre Macht…

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

1.


(1.)

Cover BIN nicht IM ORKUS

BIN nicht IM ORKUS
Eine kurze Collage aus einem zerschnittenen Textbuch und sechs abgespielten Figuren

Print € 10,00

Alle

Sonderangebote

Cover Volksbühne

Volksbühne
Frank Castorf - Intendanz

- 56%

Print € 8,00 € 18,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla