Abschied. Erinnerungen an Christoph Schlingensief

Das Oktoberheft von Theater der Zeit

Schlingensiefs Tod setzt eine Zäsur. Es gibt Leute im Theater, für die ist nicht Mittwoch oder Donnerstag, sondern der soundsovielte Tag nach dem „Verschwinden" (Elfriede Jelinek) des „Christophoros" (Bazon Brock). Elfriede Jelinek, Bazon Brock, Bernhard Schütz und Henning Nass, Oskar Roehler und Thomas Meinecke - sie alle lassen ihre Erinnerungen an den grandiosen Selbstdarsteller in der Oktoberausgabe von Theater der Zeit noch einmal Revue passieren.

Wenn Elfriede Jelinek dabei die Nähe von Theater und bildender Kunst in unserer Zeit anspricht, so ergibt sich diese Anziehung aus der gegenwärtigen Anstrengung des Performativen, die Stigmata des bloß Repräsentativen abzustreifen. Die Begegnung der zwei künstlerischen Kräfte verändert das traditionelle Schema vom Theater selbst. So lassen sich beispielsweise die drei Entwürfe, die Weltkünstler Jannis Kounellis für die Aufführungen von „Der gefesselte Prometheus" in der Regie von Theodoros Terzopoulos in Athen, Istanbul und Essen kreierte, kaum mehr in die Rubrik Bühnenbild zwingen. Theater der Zeit präsentiert diese Entwürfe in Form eines Künstlerinserts sowie den Künstler in einem Porträts.

Im Deutschen Theater Berlin wurde derweil Peter Hacks zu neuem Leben erweckt. Jürgen Kuttner und Tom Kühnel brachten dort „Die Sorgen und die Macht" aufs Tapet, und Gunnar Decker weist unter dem Titel „Sozialistisches Biedermeier" darauf hin, dass ausgerechnet FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher den Autor - „Nicht wir haben versagt, die KPdSU hat versagt" - in hohen Tönen pries.

Frank Raddatz versammelte unterdessen die wichtigsten Häupter der Leipziger Kultur, Ann-Elisabeth Wolff, Festivaldirektorin der euro-scene Leipzig, Sebastian Hartmann, Intendant des Centraltheater, Martin Heering, Künstlerischer Leiter des LOFFT, und Peter Konwitschny, Chefregisseur an der Oper Leipzig, an einem Tisch, um nach dem Motto „Das Ganze ist mehr als seine Teile!" ein Profil der Heldenstadt zusammenzusetzen. Entborgen wird eine zerrissene Stadtgesellschaft, es klemmt enorm zwischen einer nicht nur ästhetischen Zukunftsgewandtheit und den provinziellen Gegenkräften. Ein schwerer Kampf, der dort zu fechten ist und sich wenig auf westliche Erfahrungen übertragen lässt.

Noch weniger wahrscheinlich auf die Schweiz, wo das Konsensprinzip das oberste Gebot ist, um die unterschiedlichen Sprachgemeinschaften zusammenzuhalten. Das Theaterhaus Gessnerallee in Zürich feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen und bildet mit 350 Veranstaltungen pro Jahr eine feste Größe im Bereich der europäischen Off-off-Szene. Auch der Blick zum Geburtstagskind Kaserne Basel lässt hoffen. „In ihrem dreißigsten Jahr kann die Kaserne mit Zuversicht in die Zukunft blicken", befindet unser Autor Dominique Spirgi und lässt keinen Zweifel, wem diese Entwicklung zu verdanken ist: Carena Schlewitt, die dort seit zweieinhalb Jahren das Ruder führt.

Von der Schweiz geht es weiter nach Argentinien, wo sich junge Theatermacher in der Hauptstadt in Kellern, Garagen und Wohnzimmern von der freien Szene befreien und damit politischen Widerstand leisten. Anne Phillips-Krug berichtet aus Buenos Aires, während der Stückabdruck diesmal der jungen argentinischen Autorin Lola Arias gewidmet ist.

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Technik in Frauenhänden

Das feministische Performancekollektiv Swoosh Lieu feiert die Produktionsmaschine Theater mit all ihren Störungen

Das Kolloquium von Äschnapur

München feiert fünfzig Jahre proT – doch statt eines Symposiums hätte man lieber ein neues Werk von Alexeij Sagerer gesehen

Kaisers Sprechstunde

Wir müssen reden! Bad-Practice-Beispiele aus elf Jahren Junges Theater Freiburg. Eine Bestandsaufnahme für eine produktive Zukunft

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Dorte Lena Eilers

Dorte Lena Eilers

Bild von Christine Wahl

Christine Wahl

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Falk Richter

Falk Richter