Vision Ciulli

Das Januarheft von Theater der Zeit

Allenthalben finden wir in diesen Tagen Diskussionen zum Thema Theater und Krise angesetzt. Gemeint ist kein ästhetisches Desaster, sondern der nackte Mann Kommune, dem man bekanntlich nicht in die Tasche greifen kann. Fällig wäre eine Diskussion über eine Strukturreform des Theaters, werden doch längst rund 90 Prozent der Subventionen nicht von der Kunst, sondern vom Apparat verschlungen.

„Das ist ungesund!", sagten sich vor 30 Jahren Roberto Ciulli und Helmut Schäfer und fuhren das Verhältnis am Theater an der Ruhr in Mülheim auf balancierte 50 : 50 zurück. Wird aus dem Symptom Ciulli die Vision Ciulli?, fragte sich Frank Raddatz und diskutierte mit Mülheims Nestor die Zukunftsfähigkeit des deutschen Stadttheaters.


Während Ciulli das Eis der Restaurationsepoche leise knirschen hört, fegt der Tauwind auch durch das Gespräch von Klaus Theweleit und Frank Raddatz, die anlässlich von Raddatz' neuem Buch über Brecht und Müller von Kathrin Tiedemann ans FFT Düsseldorf geladen wurden, um über die Neuformulierung des politischen Theaters zu sprechen. Einen Beitrag dazu stellt auch Claudia Bosses „Vampires of the 21st Century" im FFT Juta in Düsseldorf und im Kartografischen Institut in Wien dar. Die Abart der derridaschen Gespenster erobert das performative Drahtseil, welches in diesem Fall ein Rhizom aus akustischen Hörsträngen ist, wie Sebastian Kirsch überrascht feststellt.


Das Gespenst, das sich durch die Gehörgänge der Jetztkarte windet, ist vielleicht mit jenem Khu oder Ka verwandt, das Eingeweihte aus der ägyptischen Seelenwanderungslehre kennen. Jene von sieben Seelen des alten Ägypters, auf die es ankommt und die maßgeblich an der Mutter aller Revolutionen beteiligt war, als es den randalierenden Massen gelang, Unsterblichkeit für alle durchzusetzen. „Khu" heißt denn auch die neueste Kunstaktion des Performancekünstlers Matthew Barney und seines Komponisten Jonathan Bepler, ein rite de passage, der uns in ein zeitgemäßes Reich der Toten führt, das sich mitten in Detroit, der Stadt der Autos, zentriert, wie Jörg von Brincken schreibt.


Wer bedauert, nicht dabei gewesen sein zu können, kann sich mit William Burroughs' Poproman „Western Lands" trösten. Auf wen das zu depressiv wirkt, der kann sich mit Ralph Hammerthaler in Sibirien auf die Spur Dostojewskis begeben, sibirische Schönheiten bewundern, die sich im Oktober Gras kauend auf die Wiese legen und gegenüber allem Trunkenen ein großes Herz hegen. Vom Irtysch geht es im Fahrwasser der Dichtung weiter: „An den Ufern der Havel lebte, um die Mitte des 16. Jahrhunderts, ein Roßhändler" - mit diesem legendären Satz der Prosa Kohlhaas' startet Theater der Zeit ins Superkleistjahr. Monatlich berichten wir, was sich im Kleist-Universum Nennenswertes zuträgt, und schwenken wohlgelaunt die Fahne des Prinzips Hoffnung, auf dass es am Ende nicht heißen möge: „Das war nicht Kleist, sondern Kleister!" Holger Teschke jedenfalls gelingt es, mit dem der Industriespionage verdächtigen Kleist die Prämissen der Wachstumsgesellschaft in Frage zu stellen.


Freuen wir uns auf ein Jahr, in dem es auf dem Kontinent mächtig knirschen wird, was ja die Kunst, die bekanntlich von der Bewegung lebt, vom Zufall und der Gunst des Augenblicks, nur bereichern kann.

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Brauchse Jobb?

Das Favoriten-Festival 2020 in Dortmund zeigt die Lichtund Schattenseiten von bezahlter und unbezahlter Arbeit

Das Kolloquium von Äschnapur

München feiert fünfzig Jahre proT – doch statt eines Symposiums hätte man lieber ein neues Werk von Alexeij Sagerer gesehen

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 22

Scène 22
Neue französischsprachige Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Christine Wahl

Christine Wahl

Bild von Dorte Lena Eilers

Dorte Lena Eilers

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla