Bettina Hering verlängert bis 2023

Bettina Hering, seit 2017 Leiterin der Schauspielsparte der Salzburger Festspiele, verlängert ihren ursprünglich auf fünf Jahre angelegten Vertrag bis September 2023. Das teilt das Festival in einer Presseaussendung mit.


Ihren Posten als Leiterin des Schauspiels der Salzuburger Festspiele trat Hering 2017 unter der Intendanz von Markus Hinterhäuser an. Die 1960 in Zürich geborene Germanistin und Psychologin arbeitete zuvor freischaffende Regisseurin und Dramaturgin. Von 2012/13 bis 2017 leitete sie das Landestheater Niederösterreich. 


„Ich freue mich sehr, auf der Basis der vergangenen, künstlerisch wie wirtschaftlich äußerst ertragreichen Jahre des Schauspiels der Salzburger Festspiele, auch die kommenden zwei Festspielsommer zu planen. Mit großer Neugierde für das gegenwärtige Theater in seiner enormen Formenvielfalt, gerade auch unter sich stetig wandelnden, komplexen Bedingungen, und einer entsprechend verstärkten Thematisierung gesellschaftspolitischer Diskurse, hoffe ich auf ein ebenso euphorisches und begeisterungsfähiges Publikum, wie es uns bereits durch die letzten Sommer begleitet hat“, wird Bettina Hering in der Presseaussendung zitiert.

Quelle: https://www.theaterderzeit.de/blog/meldungen/personalien_strich_kulturpolitik/bettina_hering_verl%C3%A4ngert_bis_2023/komplett/