Bund fördert neues Bündnis von 7 internationalen Produktionshäusern mit 12 Mio. Euro

Ein Verbundprojekt von sieben internationalen Produktionshäusern für zeitgenössische Kunst in Deutschland, namentlich das Forum Freies Theater (Düsseldorf), das HAU Hebbel am Ufer (Berlin), das Europäische Zentrum der Künste Hellerau Dresden, die Kulturfabrik Kampnagel Hamburg, das Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main, der PACT Zollverein (Essen) und das Tanzhaus NRW (Düsseldorf), wird vom Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages finanziell gefördert.

Damit sind die bedeutendsten und größten Produktionszentren der freien Tanz-, Theater- und Performance-Szene in Deutschland verbunden. Kulturstaatsministerin. Monika Grütters will das Projekt in den kommenden drei Jahren mit 12 Millionen Euro fördern.

Im Rahmen des Verbundprojekts werden die einzelnen Produktionszentren Recherche –und Werkaufträge vergeben, Künstler- und Expertenresidenzen ermöglichen, für die regionale wie internationale Kontextualisierung der Arbeitsprozesse und Produktionen sorgen und dabei wissenschaftliche Institutionen, soziale Initiativen und interkulturelle Ansätze einbinden. Verschiedene öffentliche künstlerische Formate sollen erarbeitet, inszeniert, auf- oder durchgeführt und zwischen den Partnern ausgetauscht werden.

Quelle: https://www.theaterderzeit.de/blog/meldungen/personalien_strich_kulturpolitik/bund_f%C3%B6rdert_neues_b%C3%BCndnis_von_7_internationalen_produktionsh%C3%A4usern_mit_12_mio._euro/komplett/