Hezarfen Ensemble sagt Konzert auf der Ruhrtriennale ab

Das für Mittwoch geplante Konzert-Projekt „Music of Displacement“ des Hezarfen Ensembles wird nicht stattfinden. Ein Statement der Musiker bezüglich der Hintergründe für ihre Absage findet sich unter: https://www.hezarfenensemble.com/.

Bereits gekaufte Karten für das Konzert werden von der Ruhrtriennale rückerstattet. Hierzu können die Karten an den Vorverkaufsstellen, an denen sie erworben wurden, zurückgegeben werden.

Bereits in den vergangenen Wochen sorgte die Intendantin der Ruhrtriennale, Stefanie Carp, mit ihrem Verhalten für Diskussionsstoff (wir berichteten). Erst letzte Woche meldete die Westdeutsche Allgemeine Zeitung, dass der NRW-Ministerpräsident Armin Laschet von der CDU der Veranstaltung dieses Jahr fernbleiben werde. Hintergrund ist der Umgang der Festivalleitung mit der umstrittenen Band „Young Fathers“. Zuletzt hatte sich auch Regisseur Christoph Marthaler eingeschaltet.

Quelle: https://www.theaterderzeit.de/blog/meldungen/personalien_strich_kulturpolitik/hezarfen_ensemble_sagt_konzert_auf_der_ruhrtriennale_ab/komplett/