Karlsruhe: Intendant Spuhler entlassen

Der Generalintendant des Badischen Staatstheaters in Karlruhe, Peter Spuhler, wird mit sofortiger Wirkung von seinem Posten abberufen. Das habe der Verwaltungsrat des baden-württembergischen Kunstministeriums in einer Sondersitzung am Mittwoch beschlossen, meldet die Süddeutsche Zeitung. Da es sich um eine Personalentscheidung handele, gebe das Ministerium keine weiteren Informationen und Details über die konkreten Gründe dieser außerordentlichen Kündigung bekannt.

Spuhler hätte das Theater ohnehin zum Ende der Spielzeit verlassen. Nach schweren Vorwürfen von Mitarbeiter:innen gegen ihn und einer nicht abreißenden Machtmissbrauchsdebatte hatte der Verwaltungsrat im Mai seine Abberufung zum 31. August 2021 beschlossen. Der 56-jährige wurde in den letzten Jahren vermehrt für seinen „cholerischen“ Führungsstil kritisiert. So heißt es in einem offenen Brief der Mitarbeiter:innen etwa Spuhler übe „Kontrollzwang“ aus, es bestehe ein „beständiges Misstrauen“ und der Arbeitsalltag sei geprägt von „cholerischen Ausfällen“. Nach einer Entschuldigung seitens Spuhlers, blieb sein Vertrag bis zum Spielzeitende 2021 bestehen. 

Ab dem 1. September 2021 übernimmt Ulrich Peters als Interimsintendant das Staatstheater für drei Jahre. Zur Spielzeit 2024 / 2025 soll eine langfristige neue Leitung etabliert werden.

Quelle: https://www.theaterderzeit.de/blog/meldungen/personalien_strich_kulturpolitik/karlsruhe%3A_intendant_spuhler_entlassen/komplett/