Theater Parchim sagt Kooperation mit Schwerin ab

Die Kooperationsverhandlungen zwischen dem Staatstheater Schwerin und dem Theater Parchim sind gescheitert. Der Zweckverband des Mecklenburgischen Landestheaters, dem der Kreis und die Stadt Parchim angehören, wollen stattdessen eine Kooperation mit der Hansestadt Rostock und dem dortigen Volkstheater eingehen, teilte eine Sprecherin der Landeshauptstadt am Donnerstag (19.11.) mit.

Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow (Linke) und Finanzdezernent Dieter Niesen (SPD) reagierten enttäuscht. Gramkow sagte: "Das bedeutet zugleich eine Absage an unser Angebot, mit Parchim unter dem Dach einer gemeinsamen Theater-GmbH zusammenzuarbeiten."

Landesportal Mecklenburg-Vorpommern: www.mecklenburg-vorpommern.eu

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Moral zum Wohlfühlen

Bernd Stegemann: Die Moralfalle. Für eine Befreiung linker Politik. Matthes & Seitz, Berlin 2018, 205 Seiten, 18 EUR.

Brechts Galilei

1 1938 vollendet Brecht in Skovsbostrand im dänischen Exil die erste Fassung seines…

Aus der Perspektive starker Frauen

Schauspielchefin Anna Bergmann überlässt in Karlsruhe ausschließlich Frauen das Regiepult – ein Zeichen für die Gleichheit der Geschlechter

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

- Anzeige -

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Milo Rau

Milo Rau