Ulrich Khuon wird Präsident des Deutschen Bühnenvereins

Der derzeitig amtierende Intendant des Deutschen Theaters Berlin, Ulrich Khuon, wird für vier Jahre der neue Präsident des Deutschen Bühnenvereins. Die Neuwahl wurde vorgezogen, da die bisherige Präsidentin Prof. Barbara Kisseler im Oktober 2016 verstorben war.

„Das Zentrum der Arbeit des Bühnenvereins wird durch die einzelnen Häuser und ihre Kraft und Vielfalt definiert. In der gegenwärtigen Situation der Sprachlosigkeit, der Ratlosigkeit, des Falschsprechens oder des Nichtmiteinanderredens, wächst die Bedeutung der Orte, an denen die offene Gesellschaft gesucht, diskutiert und gelebt wird. Jedes einzelne Theater und Orchester spielt dabei eine zentrale Rolle“, sagte Khuon in seiner Antrittsrede. Khuon wird gemeinsam mit Marc Grandmontagne für eine bessere Kommunikation zwischen den Kulturschaffenden aus Theater und Orchestern einstehen. Als Team wollen sie außerdem an einer Verbesserung der Arbeitsbedingungen sowie an einer Veränderung der inneren Strukturen des Bühnenvereins arbeiten.

Quelle: https://www.theaterderzeit.de/blog/meldungen/personalien_strich_kulturpolitik/ulrich_khuon_wird_pr%C3%A4sident_des_deutschen_b%C3%BChnenvereins/komplett/