Auftritt

Cottbus: Für immer fremd

Staatstheater Cottbus: „Mamma Medea“ von Tom Lanoye. Regie Mario Holetzeck, Bühne Gundula Martin, Kostüme Susanne Suhr

von

Sie tötete ihre beiden Söhne, weil es auch Jasons Söhne waren. Rache, das ist ihr, der Zauberin aus Kolchis, geblieben, war ihr übermächtiger Antrieb. Mit Rache konterte sie Jasons Verrat. Echte Barbarenart? Christa Wolf schrieb in „Medea. Stimmen“ gegen das Klischee an. Wer ist diese „wilde Frau“? Auf die vorherrschende Lesart der…

€ 0,00
für unsere Abonnenten

Sie sind Abonnent/in von Theater der Zeit und haben bereits den Digitalzugang bestellt? Dann loggen Sie sich ein, um den Text vollständig zu lesen.

Jetzt einloggen

€ 4,99
Tageszugang

Schalten Sie für € 4,99 einen unbegrenzten Zugang auf das Textarchiv von Theater der Zeit (alle Ausgaben vom 01.01.2013 bis heute) frei. Der Zugang ist 12 Stunden gültig.

Jetzt freischalten

€ 75,00
Jahreszugang

Das Digitalabo ermöglicht einen unbegrenzten Zugang zum Textarchiv von Theater der Zeit (alle Ausgaben vom 01.01.2013 bis heute).

  • Online-Textarchiv
  • App-Zugang
  • Einzelheft-Download

Jetzt freischalten

Quelle: https://www.theaterderzeit.de/index.php/2017/03/34832/komplett/