Umberto Eco gestorben

Der italienische Schriftsteller Umberto Eco ist tot. Das berichten mehrere Medien, unter anderem die italienische Zeitung La Repubblica, unter Berufung auf die Familie. Eco starb am Freitagabend im Alter von 84 Jahren.

Umberto Eco wurde am 5. Januar 1932 als Sohn eines Buchhalters im norditalienischen Alessandria geboren und wurde bekannt durch seine Romane, wie auch philosophische und sprachwissenschaftliche Abhandlungen.

Sein bekanntestes Buch war der im vierzehnten Jahrhundert in einem Kloster angesiedelte Roman "Der Name der Rose", welcher durch seine Vielschichtigkeit und Humor zu millionenfachen Verkäufen führte und mit Sean Connery in der Hauptrolle verfilmt wurde.

Zuletzt erschien 2015 der Roman "Nullnummer", der sich mit der Korruption in Italien auseinandersetzte und dessen zentrale Figur deutliche Ähnlichkeiten mit dem ehemaligen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi aufweist, als dessen wortgewichtiger Kritiker Eco stets auftrat. 

So verließ der Autor Ende 2015 seine literarische Heimat, den Bompiani-Verlag, nachdem ein Berlusconi-Konzern das Unternehmen übernommen hatte, und gründete mit Eigenkapital einen eigenen, freien Verlag.

Quelle: https://www.theaterderzeit.de/index.php/blog/meldungen/nachruf/umberto_eco_gestorben/komplett/