Werner Buhss ist gestorben

Der Übersetzer und Autor Werner Buhss ist am Sonntag im Alter von 69 Jahren gestorben, wie der Henschel-Verlag mitteilt. Buhss hat an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam in Babelsberg studiert und hat als Regisseur gearbeitet, unter anderem in Eisleben, Rudolstadt und Sofia. Danach wandte er sich dem Schreiben zu und war freiberuflich als Autor, Übersetzer und Regisseur tätig. In seiner Bearbeitung wurden unter anderem Stücke von Shakespeare, Gorki, Ibsen und Tschechow auf die Bühne gebracht. „Sein Witz, seine gedankliche Schärfe, sein schier unendliches Wissen und seine Lebensfreude sind nun Erinnerung. Er war ein guter Trinker, er liebte Gespräche im Kneipendunst, konnte abenteuerlich gut kochen und er fuhr gerne ans Meer. Zuletzt lebte er in Berlin und auf Island. Adieu, Werner!“, verabschiedet ihn sein Verlag.

Quelle: https://www.theaterderzeit.de/index.php/blog/meldungen/nachruf/werner_buhss_ist_gestorben/komplett/