Opernregisseur Peter Ebert gestorben

Wie kürzlich bekannt gegeben, starb der Opernregisseur Peter Ebert am 25. Dezember 2012 im Alter von 94 Jahren.
Ebert wurde in Frankfurt am Main geboren. Mit 15 Jahren emigrierte er wie sein Vater Carl Ebert, Intendant der Deutschen Oper Berlin, der 1933 vor den Nazis geflohen war, nach England.

Nach seinem Studium arbeitete Ebert zunächst als Produzent bei der BBC, bis er sich international einen Namen als Opernregisseur machte. Von 1968 bis 1978 war er Intendant zuerst in Augsburg, dann in Bielefeld, schließlich am Staatstheater Wiesbaden. Dort sorgte ein politischer Skandal dafür, dass er wieder nach Englang zurückkehrte. 1979 wurde er Direktor der Schottischen Nationaloper in Glasgow.

Als Intendant inszenierte er sowohl Schauspiele, als auch mit Vorliebe Opern. Zuletzt inszenierte er 1998 Verdis „Falstaff" in Hannover.

Quelle: Berliner Ensemble

Quelle: https://www.theaterderzeit.de/index.php/blog/meldungen/personalien_strich_kulturpolitik/opernregisseur_peter_ebert_gestorben/komplett/