Schauspieldirektor Matthias Gehrt verlässt das Theater Krefeld und Mönchengladbach

Zum Spielzeitende 2021/22 verlässt der Schauspieldirektor Matthias Gehrt das Theater Krefeld und Mönchengladbach, um als freischaffender Regisseur weiterzuarbeiten.

Seitdem Matthias Geert für die Spielzeit 2010/11 an das Gemeinschaftstheater kam, wurden über 25 Inszenierungen auf die Bühne gebracht. In dieser Zeit arbeitete er fast durchweg mit der bildenden Künstlerin und Bühnenbildnerin Gabriele Trinczek zusammen. Nach seinem Weggang wird er die Reihe Außereuropäisches Theater, deren Begründer er ist, weiterhin kuratieren.

Seine eigenen Regiearbeiten waren zuletzt Schillers „Räuber“, Ingmar Bergmans „Szenen einer Ehe“ und aktuell „Endspiel“ von Samuel Beckett. Außerdem waren immer wieder Künstlerinnen und Künstler aus dem nichteuropäischen Ausland an das Theater am Niederrhein eingeladen. Es fanden z.B. Inszenierungen von Maja Zbib, Dedi Baron, Zara Antonyan oder Rafat Alzakout statt. Aber auch der Regisseur selbst begab sich auf Reise, um beispielsweise „Ödipus“ in Ghana, „Draußen vor der Tür“ und „Die Räuber“ in Israel und „Antigone“ in Athen zu inszenieren.  

Matthias Gehrt zu seinem Weggang: „Nach zwölf Jahren in Krefeld möchte ich mein Leben wieder verändern. Man soll doch immer drei Berufe im Laufe seines Lebens ausüben. In meinem Fall sind das zuerst der Einzelhandelskaufmann, dann der Regisseur und drittens hoffentlich der Imker. Eine Wiese in Mecklenburg habe ich schon“.

Eine Neubesetzung der Position  wird  gemeinsam und in enger Abstimmung mit dem Schauspielensemble vorgenommen. Bis Frühsommer 2021 soll eine Nachfolge festgelegt werden.

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Amüsement und Skandal

Das diesjährige Augsburger Brecht-Festival unter der neuen Intendanz von Patrick Wengenroth

Brauchse Jobb?

Das Favoriten-Festival 2020 in Dortmund zeigt die Lichtund Schattenseiten von bezahlter und unbezahlter Arbeit

Deutsch-deutsche Asymmetrien

Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, über die Erfindung des Ostdeutschen und koloniale Aspekte der Wiedervereinigung im Gespräch mit Anja Nioduschewski

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 22

Scène 22
Neue französischsprachige Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Dorte Lena Eilers

Dorte Lena Eilers

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Christine Wahl

Christine Wahl

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann