«Fliegender Holländer» für Kinder begeistert junge Wagner-Fans

Erstmals in der Geschichte der Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth ist am Samstag eine textlich und musikalisch eigens für Kinder eingerichtete Oper aufgeführt worden.

Vor der offiziellen Eröffnung ging am Mittag eine gut einstündige Fassung des «Fliegenden Holländers» über die Bühne.

Die Premiere wurde von rund 240 Zuschauern zwischen sechs und zehn Jahren stürmisch gefeiert. Unter den Gästen war auch Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU). Für die Aufführung war die Probebühne IV im Festspielhaus zu einem kleinen Kindertheater umgebaut worden. Das Projekt «Wagner für Kinder» geht auf die Initiative der neuen Co-Chefin der Festspiele, der 31-jährigen Katharina Wagner, zurück.

Die musikalische Leitung der Kinderoper hat Christoph Ulrich Meier von der Musikhochschule Detmold, der auch die musikalische Einrichtung für 19 Musiker vorgenommen hat. Die Inszenierung liegt in den Händen von Alvaro Schoeck. Bis 2. August sind zehn Vorstellungen geplant, von denen die Vormittagsaufführungen vornehmlich Schulklassen vorbehalten sind. Wie bei den Festspielen auch, so gab es ebenfalls einen Ansturm auf die Kinderkarten, die innerhalb von drei Tagen nach Bekanntwerden vergriffen waren.

Eröffnet werden die 98. Bayreuther Festspiele am Nachmittag (16.00 Uhr) offiziell durch Wagners Oper «Tristan und Isolde» in der Inszenierung von Christoph Marthaler aus dem Jahr 2005. Zahlreiche prominente Gäste wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und FDP-Chef Guido Westerwelle werden von den neuen Festspiel-Chefinnen Eva Wagner-Pasquier und Katharina Wagner am Roten Teppich erwartet. Erst 2010 wird es mit
«Lohengrin» in der Regie von Hans Neuenfels wieder eine Neuinszenierung zur Eröffnung der berühmten Opernfestspiele geben.

Bis 28. August stehen «Die Meistersinger von Nürnberg», «Der Ring des Nibelungen», «Parsifal» sowie «Tristan und Isolde» auf dem Programm. Am 9. August wird es zum zweiten Mal die Live-Übertragung einer Festivalaufführung kostenlos auf den Bayreuther Festplatz geben.

ddp/arh/wsd

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Technik in Frauenhänden

Das feministische Performancekollektiv Swoosh Lieu feiert die Produktionsmaschine Theater mit all ihren Störungen

Das Kolloquium von Äschnapur

München feiert fünfzig Jahre proT – doch statt eines Symposiums hätte man lieber ein neues Werk von Alexeij Sagerer gesehen

„Der Schrei ist das Zentrum“

Die Schauspielerin Valery Tscheplanowa über die Anfänge ihrer Bühnenkarriere und ein Leben zwischen zwei Welten im Gespräch mit Dorte Lena Eilers

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Cover Scène 22

Scène 22
Neue französischsprachige Theaterstücke

Print € 22,00

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Christine Wahl

Christine Wahl

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Dorte Lena Eilers

Dorte Lena Eilers

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels