«Tannhäuser» begeistert junges Publikum in Bayreuth

Eine extra für Kinder eingerichtete Version von Richard Wagners Oper «Tannhäuser» hat am Sonntagmittag in Bayreuth vor dem offiziellen Beginn der 99. Festspiele das junge Publikum begeistert. Zum zweiten Mal hatten die Festspiele in diesem Jahr zu einer Kinderoper eingeladen.

Die Karten für sämtliche Aufführungen waren bereits innerhalb von zehn Minuten ausverkauft, wie Festspielleiterin Katharina Wagner sagte. «Es gab einen Run auf die Karten wie im Haupthaus.» Zu sehen ist die Inszenierung dennoch für die breite Öffentlichkeit: Beim Public Viewing am 21. August wird eine Aufführung live auf den Festspielplatz übertragen.

Für die musikalische Strichfassung der «Tannhäuser»-Kinderversion als «Reise auf der Suche nach der eigenen Heimat und der wahren Freundschaft» zeichnete Alexander Busche verantwortlich, der im vergangenen Jahr auch einer der Mitinitiatoren der Bayreuther Kinderoper war. Die musikalische Leitung hatte Hartmut Keil. Er dirigierte das 29-köpfige Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt. Auf der Bühne sangen, sprachen und spielten mit Witz und Charme die Solisten Mario Klein, Jeffrey Dowd, Sonja Mühleck und Alexandra Petersamer. Die Bayreuther Kinderoper wird privat über Sponsoren finanziert.

Am Nachmittag sollte die mit Spannung erwartete Premiere von Wagners «Lohengrin» in der Regie des 69-jährigen Bayreuth-Debütanten Hans Neuenfels die Festspiele offiziell eröffnen. Erwartet wurden wieder zahlreiche prominente Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Showgeschäft.

ddp/arh/nad

Quelle: https://www.theaterderzeit.de/index.php/blog/meldungen/sonstiges/%C2%ABtannh%C3%A4user%C2%BB_begeistert_junges_publikum_in_bayreuth/komplett/