dramaturgie-netzwerk innerhalb des ensemble-netzwerks gegründet

Nach der 4. Bundesweiten Ensemble-Versammlung des ensemble-netzwerks an der Volksbühne Berlin ruft nun auch das im Juli dieses Jahres neugegründete dramaturgie-netzwerk zu einem ersten Treffen auf.

Das Ziel des neuen Netzwerkes soll es sein, regelmäßigen Austausch und Vernetzung rund um das Arbeitsfeld Dramaturgie zu ermöglichen und für alle Interessierten offen zu sein. Es sieht sich als „Think Tank“ für ein Stadttheater der Zukunft und beteuert, dem Denken theaterpolitischen Aktivismus folgen zu lassen. Sie möchten für Solidarität, Mitbestimmung und Teamarbeit eintreten und somit sowohl die Strukturen der öffentlich geförderten Theaterinstitutionen als auch die konkreten Arbeitsbedingungen von Theaterschaffenden, insbesondere die von Dramaturg*innen, in diesem Sinne verbessern. Erreicht werden soll dies durch das Heraufbringen der Themen an die Öffentlichkeit und das Anregen von Diskursen innerhalb und außerhalb von Theatern.

Zudem möchte das Netzwerk als Beratungs- und Vernetzungsstelle fungieren und überall helfen, wo mehr gewusst und entschieden gestaltet werden muss. Hierbei stellt es klar, dass es sich auf der Seite der Arbeitnehmer*innen sieht.

In den kommenden Monaten will das Netzwerk konkrete Schritte und Forderungen erarbeiten und sich u.a. mit folgenden Fragestellungen beschäftigen: Was braucht es für ein diverses, gesellschaftlich relevantes, künstlerisch hervorragendes Theater, in dem die Menschen anständig miteinander umgehen? Was kann die Dramaturgie hierzu beitragen? Wie können die Dramaturgien der Häuser in die Lage versetzt werden, dies auch zu leisten? Welche strukturellen Veränderungen müssen durchgesetzt werden, um das Theater (als Institution) zukunftsfähig zu machen?

Ein erstes großes Treffen findet am 14. Dezember 2019 von 13 - 18 Uhr im Foyer des Schauspiels Hannover statt. Anmelden können sich alle Interessierten via Mail bis einschließlich 29. November 2019 unter: dramaturgie@ensemble-netzwerk.de

Das dramaturgie-netzwerk lädt zudem alle Dramaturg*innen und in der Dramaturgie Beheimatete ein, an einer großen Online-Befragung für eine bundesweite Übersicht ihrer Situation teilzunehmen. Zur Umfrage geht es unter: https://www.umfrageonline.com/s/c0ddeed

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Mensch Myer!

Eine Entdeckung zum 25. Todestag – Heiner Müllers bislang unveröffentlichtes Drehbuch-Exposé „Myer und sein Mord“ fürs DDR-Fernsehen

Das Kolloquium von Äschnapur

München feiert fünfzig Jahre proT – doch statt eines Symposiums hätte man lieber ein neues Werk von Alexeij Sagerer gesehen

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Christine Wahl

Christine Wahl

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Dorte Lena Eilers

Dorte Lena Eilers

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach