ZPS baut Holocaust-Mahnmal vor Höckes Haus

Das Zentrum für politische Schönheit (ZPS) hat zu einem Crowdfunding aufgerufen, um vor dem Haus des AfD-Politikers Björn Höcke einen Ableger des Holocaust-Mahnmals zu errichten. Bereits seit zehn Monaten, heißt es auf der Spenden-Seite https://deine-stele.de/ sei das ZPS im Besitz des einzigen direkten Nachbargrundstücks in Höckes „Refugium“. Höcke hatte in einer Rede vor Mitgliedern der AfD-Jugendorganisation Junge Alternative (JA) in Dresden Anfang Januar das Holocaust-Mahnmal als „Denkmal der Schande“ bezeichnet. Das ZPS wolle nun 24 Betonstelen vor seinem Haus errichten. Das Maxim Gorki Theater in Berlin führt diese Aktion im Programm des 3. Berliner Herbstsalons auf.

Quelle: https://www.theaterderzeit.de/index.php/blog/meldungen/sonstiges/zps_baut_holocaust-mahnmal_vor_h%C3%B6ckes_haus/komplett/