- Anzeige -

Stellenanzeigen

 

 

 

An der Hochschule für Bildende Künste Dresden ist ab dem 1. Oktober 2020 eine Stelle

Künstlerische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
Bühnen- und Kostümbild – Schwerpunkt CAD – Kurse und Bühnentechnik (0,5 Stelle – bis E 13 TV-L)

unbefristet zu besetzen.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  •  Anleitung und Vermittlung fachtechnischer Grundlagen
  • Spezifik unterschiedlicher Bühnen- und Aufführungsstätten
  • Anfertigung von technischen Zeichnungen
  • Durchführung von CAD-Kursen in allen Semestern
  • Werkstattplanung, Konstruktion und Werkstoffkunde für Bauten in Theorie und Projektpraxis
  • Projektplanung und -betreuung im Labortheater und in externen Spielstätten
  • Planung und Betreuung von technisch-künstlerischen Abläufen auf der Bühne und in Projekten

Darüber hinaus wird die Mitwirkung an der Abnahme von Prüfungen, Studienberatung, Organisationsaufgaben im Studiengang, Mitarbeit in den Gremien der akademischen Selbstverwaltung, die Pflege des Erscheinungsbildes des Studiengangs sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Studiengängen und Lehrgebieten der Hochschule für Bildende Künste Dresden, anderen Hochschulen und Personen sowie Institutionen im In- und Ausland erwartet.

Anforderungen an diese Stelle:

  • mindestens ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium als Bachelor of Engineering für Bühnen- oder Veranstaltungstechnik oder vergleichbarer Hochschulabschluss
  • Berufserfahrung im Theaterbereich
  • sehr gute Kenntnisse in Bühnentechnik, technischen Zeichnungen, entsprechend digitale Darstellungsformen, CAD und Werkstoffe
  • pädagogische Eignung
  • Teamfähigkeit, die sich insbesondere in der Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den anderen Lehrenden und Mitarbeiter*innen manifestiert
  • Erwartet wird der Qualifikationsnachweis als Verantwortliche*r für Veranstaltungstechnik. Sofern dieser nicht vorliegt, ist er im Zuge einer Weiterqualifizierung zu erbringen.

Weitere Aufgaben sowie Anforderungen dieser Stelle ergeben sich aus § 71 SächsHSFG sowie der Sächsischen Dienstauf gabenverordnung an den Hochschulen in der jeweils geltenden Fassung.

Die Hochschule für Bildende Künste Dresden strebt eine Erhö- hung des Anteils von Frauen in Forschung, künstlerischer Praxis und Lehre an und ersucht deshalb Frauen mit spezifischem Tätigkeitsfeld nachdrücklich, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Darstellung des künstlerischen Ent- wicklungsweges und geeigneten Arbeitsproben) senden Sie bitte unter Angabe der Kennzahl II/62.2 bis zum 30. April 2020 (Posteingang bei der Hochschule) an die Hochschule für Bildende Künste Dresden, Referat Personalangelegenheiten, Güntzstraße 34, 01307 Dresden.

Die Rücksendung der Unterlagen erfolgt nur bei gleichzeitiger Übersendung eines ausreichend frankierten Rückumschlags. Andernfalls werden sie nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens nach den Vorgaben des Datenschutzes vernichtet.

 
 
 

 

 

An der Hochschule für Bildende Künste Dresden ist im Fachhochschulstudiengang Theaterausstattung in der Studienrichtung Theatermalerei zum 01.10.2020 eine halbe Stelle (20 Stunden/Woche) als

Künstlerischer Mitarbeiter (m/w/d) E 13 TV-L, 50 %

zunächst befristet auf zwei Jahre nach § 14 Abs. 2 TzBfG zu besetzen. Daher dürfen Bewerber*innen in den letzten drei Jahren in keinem Beschäftigungsverhältnis zum Freistaat Sachsen gestanden haben. Im Falle einer positiven Evaluierung ist die Übernahme in einem unbefristeten Angestelltenverhältnis vorgesehen.

Zu den Aufgaben der Stelle gehören insbesondere:

  • Lehrverpflichtung in den Hauptfächern der Studienrichtung Theater- malerei, teilweise selbstständige Wahrnehmung der Lehre, fachbezo- gene Studienberatung
  • Vermittlung von Kenntnissen der Maltechnik und der Materialimitation, perspektivischer Konstruktion und figürlicher Darstellung, transparenter und deckender Prospekt- und Wandmalerei, Verwendung digitaler Medien und Grundkenntnisse der Bildbearbeitung, Gestaltung von angewandten Mal- und Grafikvorlagen sowie Materialexperimenten
  • Entwicklung und Umsetzung künstlerisch-praktischer Projekte, Vor- haben und Exkursionen
  • Unterstützung des Studiendekans*der Studiendekanin bei der Orga- nisation des Lehr- und Studienbetriebs
  • Mitbetreuung von Diplomprojekten und Mitwirkung bei der Abnahme von Prüfungen

Zudem wird die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit weiteren Lehrgebieten der Hochschule für Bildende Künste Dresden, anderen Hochschulen und Personen sowie Institutionen im In- und Ausland erwartet.

Anforderungen für diese Stelle:

  • abgeschlossenes Studium an einer Fach- oder Kunsthochschule der Fachrichtung Theatermalerei oder eine vergleichbare praktische Ausbildung/Qualifikation
  • besondere künstlerisch-praktische Befähigung und entsprechende Leistungen in der Berufspraxis, die in der Regel durch eine mehrjährige Tätigkeit bei Theater, Film und/oder Fernsehen nachgewiesen werden
  • kunstgeschichtliche und theaterwissenschaftliche Fachkenntnisse
  • pädagogische Eignung (Erfahrung im Hochschulbereich oder ähnliche
  • Lehrtätigkeit erwünscht) sowie
  • Bereitschaft zur Mitwirkung bei der akademischen Selbstverwaltung

Die weiteren Aufgaben sowie Anforderungen dieser Position ergeben sich aus § 71 SächsHSFG sowie der Sächsischen Dienstaufgabenver- ordnung an Hochschulen – DAVOHS, in der jeweils geltenden Fassung.

Die Hochschule für Bildende Künste Dresden strebt einen hohen Anteil von Frauen in Forschung und Lehre an. Qualifizierte Bewerberinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Portfolio der eigenen künstlerischen Arbeiten, Nachweis der Lehrbefähigung und -erfahrung, Lehrkonzept, beglaubigte Kopie der Urkunde über den höchsten akademischen Grad) übersenden Sie bitte bis zum 30.04.2020 (Posteingang) an die Hochschule für Bildende Künste Dresden, Personalreferat, Güntzstraße 34, 01307 Dresden.

Die Rücksendung der Unterlagen erfolgt nur bei gleichzeitiger Übersendung eines ausreichend frankierten Rückumschlags. Andernfalls werden sie nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens nach den Vorgaben des Datenschutzes vernichtet.

 

 

An der Hochschule für Bildende Künste Dresden ist ab dem 1. Oktober 2020 eine zunächst auf 3 Jahre nach § 2 Abs. 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz befristete Stelle

Künstlerische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) Bühnen- und Kostümbild
(0,5 Stelle – E 13 TV-L)

zu besetzen.

Zu den Aufgaben gehören insbesondere die eigene Qualifizierung und die teilweise selbstständige Lehre im Modul 1 (Grundlagen) des Studiengangs Bühnen- und Kostümbild:

  • Einführungen in Szenografie und Kostümbild und in interdisziplinäres Arbeiten
  • Betreuung des Diskursformates
  • Vermittlung fachbezogener Fähigkeiten und von Grundkenntnissen digitalen Entwerfens

Darüber hinaus wird die Mitwirkung an der Abnahme von Prü- fungen, Studienberatung, Organisationsaufgaben im Studiengang, Mitarbeit in den Gremien der akademischen Selbstverwaltung, die Pflege des Erscheinungsbildes des Studiengangs und der Absolvent*innenplattform sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Studiengängen und Lehrgebieten der Hochschule für Bildende Künste Dresden, anderen Hochschulen und Personen sowie Institutionen im In- und Ausland erwartet.

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium im entsprechenden künst- lerischen Fachgebiet
  • Berufserfahrung im Theaterbereich
  • pädagogische Eignung
  • Bereitschaft zur eigenen Qualifizierung und
  • Teamfähigkeit, die sich insbesondere in der Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den anderen Lehrenden und Mitar- beiter*innen manifestiert

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zur eigenen Qualifizierung, insbesondere in der Lehre und künstlerischen Praxis. Wir schließen mit Ihnen eine entsprechende Vereinbarung ab. Mindestens ein Drittel Ihrer Arbeitszeit wird Ihnen zur eigenen künstlerischen Qualifizierung im Rahmen der Dienstaufgaben belassen. Je nach Qualifizierungsziel und der Erfüllung persönlicher Voraussetzungen ist eine Anschlussbefristung von bis zu 3 weiteren Jahren zulässig.

Weitere Aufgaben sowie Anforderungen dieser Stelle ergeben sich aus § 71 SächsHSFG sowie der Sächsischen Dienstauf- gabenverordnung an den Hochschulen in der jeweils geltenden Fassung.

Die Hochschule für Bildende Künste Dresden strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung, künstlerischer Praxis und Lehre an und ersucht deshalb Frauen mit spezifischem Tätigkeitsfeld nachdrücklich, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eig- nung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Darstellung des künstlerischen Entwicklungsweges und geeigneten Arbeitsproben) senden Sie bitte unter Angabe der Kennzahl II/62.1 bis zum 30. April 2020 (Posteingang bei der Hochschule) an die Hochschule für Bildende Künste Dresden, Referat Personalangelegenheiten, Güntzstraße 34, 01307 Dresden.

Die Rücksendung der Unterlagen erfolgt nur bei gleichzeitiger Übersendung eines ausreichend frankierten Rückumschlags. Andernfalls werden sie nach Abschluss des Bewerbungsver- fahrens nach den Vorgaben des Datenschutzes vernichtet.

 

 

Universität Mozarteum Salzburg:

Zur Bereicherung unseres Teams vergeben wir zwei

Universitätsprofessuren (m/w/d)
für Artistic Research

Aus einem oder mehreren Bereichen: Freie Kunst. Musik. Theater.Digitale Medien
Zahl: 1139/1-2020

(Berufungsverfahren gem. § 99 des Universitätsgesetzes befristet auf vier Jahre)

Die Universität Mozarteum Salzburg plant, Artistic Research in Forschung und Lehre systematisch aufzubauen und zu stärken. Für das Studienjahr 2021/22 ist die Einführung eines Doktoratsstudiums vorgesehen.

Anstellungserfordernisse sind:

  • eine herausragende internationale künstlerische Laufbahn,
  • eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische
  • oder gleichwertige ausländische Hochschulausbildung bzw. eine
  • gleich zu wertende künstlerische Eignung,
  • eine der Aufgabe entsprechende hervorragende pädagogische und
  • didaktische Befähigung.

Darüber hinaus erwartet die Universität Mozarteum Salzburg die Bereitschaft,

  • an der Entwicklung der Lehrkonzepte und am künstlerischen Leben der Universität aktiv teilzunehmen,
  • in den Gremien der Universität mitzuarbeiten und gegebenenfalls auch Leitungsaufgaben zu übernehmen,
  • den Raum Salzburg als Lebensmittelpunkt zu wählen,
  • in einem Team kooperativ mitzuwirken,
  • sich für Fragen der Gleichstellung und Gender Studies zu engagieren.

Die Entlohnung erfolgt entsprechend dem Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten in der Verwendungsgruppe A1 und beträgt in der Grundstufe mindestens € 5.245,60 Monatsbrutto (100%). Dieses entspricht einem Jahresbruttobezug in Höhe von € 73.438,40 (14 Monatsbezüge). Sowohl die Bezüge als auch sämtliche andere arbeitsvertragliche Details können Gegenstand von Arbeitsver- tragsverhandlungen sein.

Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Berufungsverfahrens entstanden sind, werden nicht vergütet.

Die Universität Mozarteum Salzburg strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim künstlerischen, wissenschaftlichen und allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Menschen mit Behin- derung, die entsprechend qualifiziert sind, werden ebenfalls ausdrück- lich zur Bewerbung aufgefordert.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis spätestens 6. April 2020 online unter folgendem Link erbeten: https://www.uni-mozarteum.at/apps/fe/karriere/.

Rektorat

 


 

HfMDK-Logo-rgb-schwarz-8.png

 Die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) versteht sich als Universität der performativen Künste und ihrer Wissenschaften. Sie ist Hessens Hochschule für Musik, Theater, Tanz und deren Vermittlung. Sie fördert Reflexion und Interdisziplinarität, bezieht sich konsequent auf die Gegenwart und übernimmt gesellschaftliche Verantwortung. Sie ist höchster Qualität in allen Leistungsbereichen verpflichtet.

Die HfMDK sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

Forschungsreferentin oder Forschungsreferenten (m/w/d)
(Teilzeit 60 %, EG 13 TV-H, zunächst befristet auf 2 Jahre)

Unter dem Leitbegriff Forschung an der Kunsthochschule verfolgt die HfMDK das Ziel, mit einem übergreifenden Konzept die Forschungsaktivitäten in ihren drei Fachbereichen zu fördern. Es soll eine Forschungsstelle aufgebaut werden, die Lehrende, die künstlerisch und/oder wissenschaftlich forschen, bei der Entwicklung, Finanzierung und Durchführung von Projekten fachlich und administrativ unterstützt. Die Forschungsstelle ist dem Präsidium zugeordnet. Sie steht im engen Informationsaustausch mit den Lehrenden und Studierenden, mit den Gremien der Hochschule wie der Fachkommission Künstlerische Forschung/Forschung an der Kunsthochschule, dem Promotionsausschuss, der Graduiertenschule und mit dem Research Service Center der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Fachdienstleistungen für Forschungsvorhaben und -projekte im künstlerischen und wissenschaftlichen Bereich, insbesondere Beratung zu Ausschreibungen von Drittmittelgebern und Unterstützung bei der Ausarbeitung von Projektanträgen, deren Abwicklung und bei Berichten
  • Konzeptuelle Entwicklung und Begleitung von künstlerischen und wissenschaftlichen Forschungsprojekten 
  • Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit und Weiterentwicklung des Teilbereichs künstlerische Forschung 
  • Verantwortung für die Kommunikation zwischen Lehre, Forschung und Verwaltung 
  • Vernetzung der wissenschaftlich und künstlerisch Lehrenden und Studierenden
  • Planung und Durchführung von exemplarischen Projekten an der Schnittstelle von Wissenschaft und Kunst
  • Management der strukturellen Aufbauarbeit im Bereich der künstlerischen und wissenschaftlichen Forschung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, Promotion wünschenswert, ggf. auch im Bereich Artistic Research
  • Erfahrung in der Forschungsadministration, insbesondere Beratung, Antragstellung, Finanzabwicklung, Berichte über Drittmittelprojekte und Vor- und Nachbereitung von Tagungen
  • Kenntnis im Umgang mit Forschungsinstitutionen, öffentlichen Trägern und privaten Stiftungen
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten, Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit, Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten

Für diese Stelle bietet die Hochschule:

  • Zusammenarbeit mit renommierten Persönlichkeiten in Kunst und Wissenschaft und mit einer engagierten Verwaltung in der anregenden Atmosphäre einer Kunsthochschule 
  • Gestaltungsraum beim Aufbau einer neuen Forschungsfördereinrichtung 
  • Arbeitsthematik, die für die Kunsthochschulen in Deutschland zukunftweisende Bedeutung hat
  • Vielseitigkeit und Internationalität der institutionellen Vernetzung
  • Eine zunächst zwei Jahre befristete Tätigkeit mit Vergütung bis zur Entgeltgruppe 13 (TV-H) im Umfang bis zu 60 % (24 Stunden/Woche)
  • Das LandesTicket Hessen 2020 für die kostenlose Nutzung des Nahverkehrs im Land Hessen

Die HfMDK versteht sich als familienfreundliche Hochschule. Flexible Arbeitszeiten und Teilzeitbeschäftigung sind daher grundsätzlich möglich. Der Arbeitsplatz befindet sich in zentraler Lage mit guter Verkehrsanbindung.

Die Stelle ist auf Grundlage der Anschubfinanzierung zunächst auf zwei Jahre befristet mit der Absicht einer Verstetigung nach dem Ende der Laufzeit.

Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Die Hochschule fördert Frauen und fordert sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Auskunft erteilt:
Herr Prof. Ingo Diehl, Vizepräsident für Qualitätssicherung in der Lehre und interdisziplinäre Projekte
E-Mail: ingo.diehl@hfmdk-frankfurt.de
Weitere Informationen zur HfMDK Frankfurt am Main finden Sie unter http://www.hfmdk-frankfurt.de.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, etc.) werden bis zum 31.03.2020 erbeten an Personalabteilung der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, Eschersheimer Landstraße 29-39, 60322 Frankfurt am Main oder per E-Mail an bewerbung@hfmdk-frankfurt.de, Kennwort: Forschungsstelle HfMDK.

Bitte reichen Sie die Bewerbungsunterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden.


Datenschutzhinweis: Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber der Personalabteilung schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Daten vollständig gelöscht.

 


 

Bild

Für die Burgfestspiele Mayen ab der Spielsaison 2022 ist die Stelle

des Intendanten/Künstlerischen Leiters

zu besetzen.

Die Stadt Mayen ist ein Mittelzentrum im Landkreis Mayen-Koblenz mit 20.000 Einwohnern. Viele Märkte und Veranstaltungen sowie die jährlich stattfindenden Burgfestspiele sind Anziehungspunkt für Gäste und Touristen.

Die Burgfestspiele Mayen werden seit 32 Jahren mit mindestens 3 eigeninszenierten Stücken als Freilichttheater im Burginnenhof der Genovevaburg Mayen sowie der Kleinen Bühne im Hof des Alten Arresthauses durchgeführt. Mehr als 30.000 Theaterbesucher finden jährlich den Weg zu den Burgfestspielen in die Stadt Mayen.

Gesucht wird eine engagierte und kreative Persönlichkeit mit künstlerischen Erfahrungen im Theaterwesen sowie mit organisatorischen Fähigkeiten zur Übernahme der Intendanz/Künstlerischen Leitung der Burgfestspiele Mayen.

Erwartet wird darüber hinaus ein Engagement bei städtischen Veranstaltungen, der Brauchtumspflege und Marketing-maßnahmen im Bereich Innenstadt und Umland, um eine über die Spielzeiten hinaus gehende nachhaltige Präsenz der Burgfestspiele zu erreichen.

Neben dem Intendanten/Künstlerischen Leiter obliegt die Verantwortung für den kaufmännischen Bereich dem Verwaltungsleiter der Burgfestspiele. Die Vertragsdauer soll zunächst 3 Festspieljahre ab der Spielzeit 2022 betragen mit der Option auf Vertragsverlängerung.

Im Rahmen des Frauenförderprogramms der rheinland-pfälzischen Landesregierung streben wie eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen, Honorarvorstellungen, Referenzen der bisher ausgeübten Tätigkeiten sowie konzeptionellen Vorstellungen werden bis zum 19. April 2020 erbeten an Stadtverwaltung Mayen, Fachbereich 1, Burgfestspiele, Postfach 1953, 56727 Mayen.


 

Der Verlag Theater der Zeit sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e

Vertriebsmitarbeiter*in (m/w/d)

Vollzeit 40 Stunden / Woche

Theater der Zeit sucht Unterstützung seines Teams in Berlin ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt. Ihr Arbeitsgegenstand verbindet den Theaterbereich mit dem Verlagsgeschäft. Sie werden sich mit den jeweiligen Prozessen und Wesensarten von Buchhändler*innen, Abonnent*innen, Autor*innen und Theatermenschen vertraut machen, passende Formate für Vertriebsstrategien umsetzen und mitentwickeln. Hierbei gibt es keine Grenzen beim Einsatz von neuen und klassischen Medien. Ziel ist es, die Zeitschriften und Bücher von Theater der Zeit in der öffentlichen Wahrnehmung zu stärken, attraktiv und zeitgemäß zu präsentieren und neue Abonnent*innen zu gewinnen. Sie erwartet ein hochmotiviertes, kollegiales und kreatives Team in einem Unternehmen mit einer offenen Kommunikationskultur.

Die Tätigkeit erfolgt im Verlagssitz in Berlin-Prenzlauer Berg, Winsstraße 72, 10405 Berlin.

Aufgabenspektrum

  • Kaufmännische Vertriebsaufgaben: Rechnungslegung, Erstellung von Gutschriften, Bearbeiten von Remissionen für Kund*innen, Partner*innen und Projekte (darunter Grossisten, Bibliotheken, Theater, Stiftungen, Abonnent*innen, Endkunden, Büchertische)
  • Allgemeine Vertriebsaufgaben: Kund*innenakquise, Verwaltung und Pflege von Vertriebsdaten: Kund*innenstammdaten, Pflegen von Titelmeldungen, Anlegen von E-Books, Versand, Posteingang, Postausgang, Lager-Ordnung, 
  • Organisation von Veranstaltungen wie Buchpremieren und Büchertische, z. B. beim Berliner Theatertreffen
  • Social Media

Im kleinen Unternehmen mit 15 Mitarbeiter*innen sind die Aufgabenbereiche jedes Einzelnen breit gefächert. Sie würden zusammen mit einer Volontärin den Vertrieb organisieren. Wir bieten Ihnen ein interessantes Aufgabenspektrum und freuen uns, wenn Sie sich bewerben und folgende Anforderungen erfüllen:

Wir suchen eine engagierte Person, die Erfahrung im Vertriebsbereich der Verlagsbranche besitzt, konzentriert, genau und strukturiert arbeitet, über kaufmännische Kenntnisse verfügt und sich mit den Produkten von Theater der Zeit identifizieren kann. Den sicheren Umgang mit dem PC und Smartphone setzen wir voraus, ebenso eine hohe Social Media Affinität und die Bereitschaft zur intensiven Arbeit mit unternehmensspezifischer Software. Durch die Komplexität der alltäglichen Arbeit sind besonders Organisationstalent, Stressresistenz und Belastbarkeit gefordert. Da wir regelmäßig Paletten von Büchern und Zeitschriften erhalten, ist auch ein körperlicher Einsatz notwendig. Für das Ausliefern von Heften und Büchern ist das Mitbringen eines Führerscheins und vor allem Fahrpraxis gewünscht.

Über Theater der Zeit
Theater der Zeit gehört international zu den anerkanntesten Verlagen auf dem Gebiet von Theater, Politik und Kultur. Der Verlag veröffentlicht jährlich ca. 40 Bücher und 16 Zeitschriftenausgaben. Über Hook Music betreibt Theater der Zeit seit 2015 auch ein Musiklabel und mit Einar & Bert seit 2014 eine eigene Buchhandlung. Weitere Informationen: www.theaterderzeit.de

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe eines möglichen Starttermins per E-Mail an Frau Hjördis Gesang office@theaterderzeit.de

 

 

Theater der Zeit bietet Studentinnen und Studenten der Theaterwissenschaft oder anderer einschlägiger Fachrichtungen die Möglichkeit, z. B. im Rahmen eines Pflichtpraktikums,

im Lektorat des Verlags Theater der Zeit ein zwei- bis dreimonatiges Praktikum

zu absolvieren. Das Praktikum ist unvergütet.

Während Ihres Praktikums können Sie in alle Bereiche der Verlagsarbeit hineinschauen und mitarbeiten:

* Sie lernen alle Arbeitsschritte vom Manuskript zum fertigen Buch kennen und unterstützen das Lektorat bei Recherche und Produktion
* Sie erhalten Einblick in Programmplanung, Marketing und Vertrieb und unterstützen die Pressearbeit
* Sie erleben die Arbeit in einem kleinen Team und helfen mit beim Tagesgeschäft

Sie bringen Engagement, gute Fremdsprachenkenntnisse (in Englisch und in einer weiteren Sprache), Sicherheit im Umgang mit der deutschen Rechtschreibung sowie den MS Office-Anwendungen einschließlich Outlook mit. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe eines möglichen Starttermins per E-Mail an Nicole Gronemeyer (n.gronemeyer@theaterderzeit.de).

 


Theater der Zeit bietet Studentinnen und Studenten der Theaterwissenschaft oder anderer einschlägiger Fachrichtungen die Möglichkeit, z. B. im Rahmen eines Pflichtpraktikums,

in der Redaktion der Zeitschrift Theater der Zeit ein zweimonatiges Praktikum

zu absolvieren. Das Praktikum ist unvergütet.

Während Ihres Praktikums können Sie in alle Bereiche der Redaktionsarbeit hineinschauen und an der Erstellung der monatlich erscheinenden Zeitschrift mitarbeiten:

* Sie lernen alle Arbeitsschritte von der Planung bis zur Drucklegung kennen und unterstützen die Redaktion bei der Fotorecherche, dem Verfassen kurzer Texte und Meldungen, beim Redigieren und Korrekturlesen.

*Sie nehmen an den wöchentlichen Redaktionssitzungen teil und betreuen eigenständig verschiedene Bereiche der Online-Redaktion.
* Sie erleben die Arbeit in einem kleinen Team und sind beim Tagesgeschäft eine wertvolle Unterstützung.

Sie bringen Engagement, Freude bei der Internetrecherche und Geduld für die Büroarbeit mit, Sicherheit im Umgang mit MS Office-Anwendungen einschließlich Outlook und im Umgang mit der deutschen Rechtschreibung. Theaterfachkenntnisse sind von Vorteil. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe eines möglichen Starttermins per E-Mail an redaktion@theaterderzeit.de.

 


Die Theaterbuchhandlung „Einar & Bert“ bietet Studentinnen und Studenten der Theaterwissenschaft oder anderen einschlägigen Fachrichtungen die Möglichkeit, z. B. im Rahmen eines Pflichtpraktikums,

in der Theaterbuchhandlung „Einar & Bert“ Berlin ein zweimonatiges Praktikum

zu absolvieren. Das Praktikum ist unvergütet.

Während Ihres Praktikums können Sie in alle Bereiche einer Fachbuchhandlung hineinschauen und an der Planung und Durchführung unserer Veranstaltungen mitarbeiten.

*Sie lernen alle Arbeitsschritte von der Planung, Pflege bis zum Verkauf des Sortiments kennen.

*Sie nehmen an den wöchentlichen Mitarbeitersitzungen teil und betreuen eigenständig verschiedene Bereiche in unserem Cafe.
* Sie erleben die Arbeit in einem kleinen Team und sind beim Tagesgeschäft eine wertvolle Unterstützung.

Sie bringen Engagement mit, sind offen und haben Freude am Umgang mit unseren Kunden und Verlagspartnern. Haben einen Blick für kaufmännische Zusammenhänge. Verfügen über Geduld bei der Recherche in den verschiedensten Medien. Verfügen über Sicherheit im Umgang mit MS Office-Anwendungen einschließlich Outlook, im Umgang mit der deutschen Rechtschreibung und über eine schnelle Auffassungsgabe für buchhändlerische Programme.

Theaterfachkenntnisse sind von Vorteil. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe eines möglichen Starttermins per E-Mail an Clemens Kröger (info@einar-und-bert.de). 

- Anzeige -

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla