Buchpremiere

ZWISCHEN ZWINGLI UND ZUKUNFT

Die Buchpremiere zur Helferei

, KULTURHAUS HELFEREI in Zürich

Kirchgasse 13 / CH-8001 / Zürich

Die Zürcher Kulturjournalistin Valeria Heintges hat ein Buch über die Helferei geschrieben.

Die Helferei in der Kirchgasse 13 in der Zürcher Altstadt, gelegen zwischen Grossmünster und Universität, ist ein Haus mit einer 750-jährigen Geschichte zwischen Kirche, Politik und Kultur. Ihr berühmtester Bewohner, der Reformator Ulrich Zwingli, hat die Schweiz politisch verändert wie nur wenige andere. Valeria Heintges zeichnet in ihrem Buch den Weg der Helferei vom Priesterhaus zu einer der ersten offenen multifunktionalen Einrichtungen Europas nach. Einst waren es Diakone, die der Helferei den Namen gaben. Heute sind es Künstlerinnen und Künstler, die unter diesem Namen im Haus ihre Arbeit entsprechend ausrichten. Hier wird Kultur gezeigt. Hier geht hin, wer Rat oder ein Gespräch sucht. Und seit Martin Wigger dieses Kulturhaus leitet, gibt es auch sehr viel Theater zu sehen. Er nahm an der Helferei das Konzept der «Social Critical Work» auf und entwickelte es weiter, zu einer Art «Social Critical Art Work».

Über die unterschiedlichen Profile des Hauses und vor allem über das frisch erschienene Buch unterhalten sich die Autorin, Martin Wigger (Leiter Kulturhaus Helferei) und Ulrich Gerster (Kunsthistoriker).

Eintritt: frei